zurück zur Übersicht

archiv » Consol Theater Gelsenkirchen (2)
Consol Theater Gelsenkirchen

Insekt fliegt zum Highscore

von Sascha Westphal

Gelsenkirchen, 6. November 2016. Nichts als Widrigkeiten und Gefahren. Wo der namenlos bleibende Junge auch hinkommt, immer muss er mit dem Schlimmsten rechnen. Das beginnt schon zu Hause, in der Wohnung seiner arbeitslosen Eltern. Wenn die gerade einmal nicht schlafen oder fernsehen, rauchen oder Bier trinken, dann schreien sie ihren Sohn an, machen ihm Vorwürfe oder drohen ihm. Und auch in der Schule ergeht es ihm kaum besser. Die Lehrerin mag nett sein, aber durchsetzen kann sie sich nicht. Also ist unser kleiner, einsamer Held den Launen und den Ängsten seiner Mitschülerinnen und Mitschüler mehr oder weniger schutzlos ausgeliefert. Kein Wunder, dass er oft das Gefühl hat, die ganze Welt habe nur ein Ziel: ihn platt zu machen.


Consol Theater Gelsenkirchen

Ein Märchen über Mut und Mobbing

von Stefan Keim

Gelsenkirchen, 9. November 2014. Lisa fliegen gleich alle Herzen zu. Weil sonst niemand die fast Neunjährige liebt. Dabei ist sie gar nicht besonders schräg, sondern hat nur einfach Pech gehabt. Mit den Eltern, der Schule, eigentlich mit allem. Sibylle Berg hat ihr erstes Kinderstück geschrieben, und es ist ein typisches Berg-Werk geworden. Allerdings hat "Mein ziemlich seltsamer Freund Walter" ein positives Ende. Und das ist dann doch ungewöhnlich für die Autorin.


zurück zur Übersicht