zurück zur Übersicht

archiv » Staatsoper Hamburg (2)
Staatsoper Hamburg

Dornenkrone aus Stacheldraht

von Falk Schreiber

Hamburg, 21. April 2016. Der White Cube ist die mit Abstand gängigste Präsentationsform für Bildende Kunst: ein leerer, weißer Raum, in dem nichts vom eigentlichen Kunstwerk ablenke. Auch die Hamburger Deichtorhallen haben sich jetzt in einen riesigen White Cube verwandelt, in eine leere Bühne, die mit weißen Vorhängen verhüllt ist, mit weiß gekleidetem Orchester und weiß gekleidetem Chor. Auf dass nichts von "La Passione" ablenke, Romeo Castelluccis Inszenierung von Bachs "Matthäus-Passion" für die Hamburger Staatsoper.


Staatsoper Hamburg

Kriegstreiberei, verkackte

von Falk Schreiber

Hamburg, 20. September 2015. Es herrscht Krieg. Der Boden ist mit Asche bedeckt, auf schwarzen Würfeln liegen Patronenhülsen, und am Himmel streben Leuchtröhren auseinander. Florian Lösche hat ein Pulverfass in die Opera Stabile, die Nebenspielstätte der Hamburgischen Staatsoper, gebaut. Aber es ist ein Pulverfass, das gerade explodiert: Willkommen in der Levante, willkommen an der Ostküste des Mittelmeers.


zurück zur Übersicht