zurück zur Übersicht

archiv » Stadttheater Fürth (2)
Stadttheater Fürth

Dramaturgisch einwandfrei durchgerüttelt

von Dieter Stoll

Fürth, 11. Oktober 2013. Eben noch flippten die Psychopharmaka wie riesige Bonbons triumphierend durch düstere Gedanken einer Suizidgefährdeten, da kippt die depressive Patientin in einem Verzweiflungsakt sämtliche Aufheiterungs-Medikamente in die Toilette. Den besorgten Ehemann, der seine seit 16 Jahren an einer "bipolaren Störung" erkrankte Frau mit schwindenden Kräften zu lenken versucht, fertigt sie scheinbar gutgelaunt ab: "Wir haben die glücklichste Klospülung der Straße".


Stadttheater Fürth

Stalltür zum Schafott

von Georg Kasch

Fürth, 25. September 2008. Es ist wahr: Eine merkwürdige Faszination geht aus vom Krimi "Tannöd". Nobelpreisverdächtig ist der schmale Band nach einem wahren Fall im bayerischen Dorf Kaifeck nicht. Aber er packt durch seinen Rhythmus und das sich verdichtende Informationsnetz über den sechsfachen Mord, mehr noch über die Gesellschaft, in deren Mitte die Tat geschieht. Er gruselt über die kriminologischen Fakten hinaus – eine Erklärung vielleicht für den Auflagenerfolg von Andrea Maria Schenkels Buch.


zurück zur Übersicht