zurück zur Übersicht

archiv » Haus der Kunst München (1)
Haus der Kunst München

Das Doppelleben der heiligen Johanna

von Sabine Leucht

München, 16. November 2008. Zugegeben: Der Mann ist klasse, vielleicht gar ein Genie. Aber nach diesem Abend im Münchner Haus der Kunst steht auch fest: Aufs Schreiben sollte er sich nicht verlegen. Andreas Kriegenburg, seit 2001 Oberspielleiter am Hamburger Thalia Theater und sehr viel länger schon einer der anerkannt phantasiebegabtesten, sensibelsten, musikalischsten und umtriebigsten Inszenatoren menschlicher Unergründlichkeit, hat sein erstes Stück geschrieben und es gleich selbst auf eine selbst ersonnene Bühne gebracht. Nun: Dass die Bühne schlicht und schön ist, hat dem Stück nicht viel genutzt.


zurück zur Übersicht