zurück zur Übersicht

archiv » Europäischer Theaterpreis (1)
Europäischer Theaterpreis

Das Raunen des Künstler-Ichs

von Hartmut Krug

Wroclaw, 5. April 2009. In langer Busprozession fährt die europäische Theatergemeinde, vorbei an unzähligen, weitläufigen Discounter-Landschaften und einem Container, in dem die polnische Big-Brother-Version produziert wird, hinaus zur ersten Präsentation des neuen Werkes von Krystian Lupa. In einem schicken Fernsehstudio zeigt der diesjährige Gewinner des Europäischen Theaterpreises mit der Uraufführung des ersten Teils seiner "Persona"-Trilogie nicht etwa eine direkte Bergman-Variation, sondern er macht sich einmal mehr auf die Suche nach dem eigenen Ich des Menschen.


zurück zur Übersicht