zurück zur Übersicht

archiv » Altenburger Prinzenraubfestspiele (1)
Altenburger Prinzenraubfestspiele

Thüring'sches Prinzen-Remidemmi

von Ute Grundmann

Altenburg, 27. Juni 2009. Zwei finstere Ritter versperren mit gekreuzten Hellebarden den Weg. Erst der Blick auf die Eintrittskarte lässt sie weichen. Durch einen schmalen Gang geht's zu einem Mittelalter-Markt, auf dem vermummte Recken die Schwerter kreuzen, aber auch Longdrinks und Melonenbowle zu haben sind. So kann man die zwei Stunden verbringen, in denen das Areal im Altenburger Schloss schon geöffnet ist, bevor die eigentliche Vorstellung der "Prinzenraub-Festspiele" beginnt. Mit diesem Ritter-und-Schwert-Spektakel präsentieren Stadt und Theater Altenburg seit einigen Jahren ein Stück Stadt-Geschichte oder –Legende; in diesem Jahr aufgrund eines neuen Textes, den Katrin Lange geschrieben hat: "War'n zwei Brüder einst in Sachsen".


zurück zur Übersicht