zurück zur Übersicht

archiv » Landschafstheater Ballenberg (2)
Landschafstheater Ballenberg

Als wir noch arm waren

von Brigitta Niederhauser

Ballenberg, 8. Juli 2015. Ballenberg, das ist die Bühne, auf der die Regisseurinnen schwere Schuhe tragen, wenn sie sich beim Schlussapplaus vor dem Publikum verbeugen. Schwere Schuhe spielen auch in den meisten Produktionen eine gewichtige Rolle. Sie erden all die Figuren, die das Landschaftstheater Ballenberg in den letzten 20 Jahren zu einer der wichtigsten und beliebtesten Laientheatergruppen der Schweiz gemacht haben. So schwer wie die Schuhe ist nämlich meist auch das Leben der Heldinnen und Helden der Inszenierungen von Schweizer Stoffen, die auf dem Weiler oberhalb von Brienz im Berner Oberland gezeigt werden.


Landschafstheater Ballenberg

Vom Volkslied zum Sozialdrama

von Charles Linsmayer

Hofstetten/Brienz, 8. Juli 2009. Seit 1991 führt das Landschaftstheater Ballenberg an verschiedenen Spielorten innerhalb des gleichnamigen Freilichtmuseums oberhalb des Brienzersees im Berner Oberland Freilichtspiele mit Laien und in Brienzer Mundart durch. Adaptiert werden vorwiegend Stoffe von Schweizer Autoren (Keller, Gotthelf, Meyer, Inglin), und der Spielort erhielt seinen Rang und seine Popularität durch den Regisseur Louis Naef, der in den ersten vier Produktionen jenes Konzept eines naturnahen Landschaftstheaters entwickelte, dem sich auch die nachfolgenden Regisseure anschlossen.


zurück zur Übersicht