Desaster Ku'damm-Karree

28. Oktober 2016. Wenn der neue Investor kommt, dann wird es oft ungemütlich. Das müssen gerade die sogenannten Ku'damm-Bühnen in Berlin erfahren, also das Theater und die Komödie am Kurfürstendamm, denen ein Investor eine Räumungsklage an den Hals hängte – und damit vor Gericht in erster Instanz sogar erfolgreich war.

Wie aber konnte es überhaupt so weit kommen? Was ist da städtebaulich passiert am Ku'damm-Karree? Und wofür stehen diese Bühnen? Darüber spricht Georg Kasch in der neuesten Folge unseres Podcasts mit nachtkritik.de-Redakteurin Esther Slevogt.

komoedie kudamm innenraumkomoedie 560 thomas gruenholz uInnenraum der Komödie am Kurfürstendamm © Thomas Grünholz

 

Hier eine kleine nachtkritik.de-Chronik der bereits über 10-jährigen Bedrohung der Ku'damm-Bühnen: 

Skandal um die Ku'damm-Bühnen in Berlin, Meldung  vom 4. Juli 2007

Für Geld geht alles, Kommentar vom 7. Juli 2007

Für den Fortbestand des Boulevard-Theaters in Berlin!, Meldung vom 22. September 2007

Lasst das Theater!, Meldung vom 3. Dezember 2008

Rekonstruktion in der Seitenstraße, Meldung vom 24. Februar 2010

Par ordre du mufti, Meldung vom 27. April 2010

Bau-Lösung für Kudamm-Theater in Sicht, Meldung vom 16. Juni 2010

Räumungsklage gegen Berliner Theater am Kurfürstendamm, Meldung vom 15. Januar 2016

Appell von 37 Theaterleiter*innen für Erhalt der Ku'Damm-Bühnen, Meldung vom 9. März 2016 

Petition für den Erhalt der Ku'damm-Bühnen, Meldung vom 10. Mai 2016

Räumungsurteil gegen Kudammbühnen, Meldung 18. Oktober 2016

Kommentar schreiben