Die Besten kommen von der Bühne

11. Dezember 2016. Die Schauspieler*innen Sandra Hüller und Peter Simonischek sind gestern bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises in Wrocław als beste Schauspieler ausgezeichnet worden. Sie wurden damit für ihre Darstellung einer schwierigen Vater-Tochter-Beziehung in Maren Ades Film "Toni Erdmann" geehrt. Ade selbst wurde in den Kategorien Drehbuch und Regie ausgezeichnet.

Der Europäische Filmpreis ehrt mit Simonischek und Hüller zwei der beliebtesten Schauspieler*innen auf den Bühnen im deutschsprachigen Raum. Simonischek ist Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. Sandra Hüller war mehrere Jahre fest am Theater Basel und an den Münchner Kammerspielen angestellt. Seit 2015 ist sie als Gast an wechselnden Bühnen engagiert.

 

Ausgewählte Nachtkritiken zu Inszenierungen mit Sandra Hüller:

Gesäubert / Gier / 4.48 Psychose an den Münchner Kammerspielen (1/2012)

Die Straße. Die Stadt. Der Überfall als Gastspiel beim Berliner Theatertreffen (5/2013)

Bilder deiner grossen Liebe am Theater Neumarkt Zürich (4/2016)

Letzte Nachtkritiken zu Inszenierungen mit Peter Simonischek:

Der Diener zweier Herren bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen (5/2016)

Der Sturm bei den Salzburger Festspielen (8/2016)

Orpheus in der Unterwelt an der Stuttgarter Staatsoper (12/2016)

Hier eine Kolumne unserer Autorin Teresa Präauer über "Toni Erdmann"

(mdr.de / miwo)

Kommentar schreiben