Subkulturhauptstadt

16. Dezember 2016. Die Stadt Halle steigert ihren Zuschuss für freie Theater und Initiativen im nächsten Jahr auf 500.000 Euro und damit auf etwa das zehnfache der bisherigen Fördersumme, meldet u.a. der MDR.

Bisher hatte Halle seine freie Szene jährlich mit 10.000 bis 50.000 Euro gefördert; die jetzige Steigerung sei im Zusammenhang mit der geplanten Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas zu sehen, sagte Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand auf MDR KULTUR.

Der Beschluss des Stadtrats geht auf einen gemeinsamen Antrag der Fraktionen der Mitbürger für Halle, der Grünen und der Linken zurück, den Etat für die freie Szene auf 750.000 Euro zu erhöhen; im Finanzausschuss hätten sich dann alle Fraktionen darauf geeinigt, dem Stadtrat eine Erhöhung von 500.000 Euro vorzuschlagen, so der MDR. In Halle gebe es 25 Initiativen und Freie Theater, die 2015 etwa 80.000 Besucher gezählt hätten.

(MDR / sd)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren