charts neu

Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. Friedrich Hebbel: (1)
    Judith
    Regie: Frank Castorf
    Berlin, Volksbühne Berlin

  2. John Hopkins: (-)
    Diese Geschichte von Ihnen
    Regie: Andrea Breth
    Wien, Akademietheater Wien

  3. Vincenzo Belline / Felice Romani: (-)
    La Somnambula
    Regie: David Márton
    München, Münchner Kammerspiele

  4. Joshua Sobol: (-)
    Die Palästinenserin
    Regie: Yaron Goldstein
    Stendal, Theater der Altmark Stendal

  5. Henry Purcell nach William Shakespeare: (-)
    The Fairy Queen
    Regie: Calixto Bieito
    Stuttgart, Schauspiel Stuttgart

  6. nach Fjodor M. Dostojewski: (2)
    Der Idiot
    Regie: Matthias Hartmann
    Dresden, Staatsschauspiel Dresden

  7. Milo Rau: (3)
    Mitleid. Geschichte des Maschinengewehrs
    Regie: Milo Rau
    Berlin, Schaubühne Berlin

  8. Yvonne Groneberg, Martin Stefke: (-)
    Beluga schweigt
    Regie: Yvonne Groneberg
    Rostock, Volkstheater Rostock

  9. William Shakespeare: (-)
    Der Sturm
    Regie: Sven Grunert
    Landshut, Kleines Theater Landshut

  10. Eugène Labiche: (4)
    Die Affäre Rue de Lourcine
    Regie: Karin Henkel
    Berlin, Deutsches Theater Berlin

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(aktueller Stand: 3. Februar 2016)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren