Notwendig – für wen?

24. März 2017. "Erinnerung kann lebendiger sein als das, was wir neu erleben", erklärt Serge Dorny im Interview mit Eleonore Büning in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) seine Idee für das "Festival Memoires" in Lyon, wo Dorny drei legendäre Inszenierungen von Heiner Müller, Ruth Berghaus und Klaus Michael Grüber rekonstruieren ließ.

Fake News?

24. März 2017. Das Hans Otto Theater Potsdam hat in einem Offenen Brief eine Kritik in der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) kritisiert. Dort hatte MAZ-Redakteur Karim Saab am 20. März 2017 die Postdamer Theaterpremiere "Gehen und Bleiben" von Maxi Obexer in der Regie von Clemens Bechtel besprochen – im Kern freundlich, aber mit einigen Bemerkungen versehen, gegen die sich das Theater jetzt in einem Leserbrief gewehrt hat.

Die Zerrissenheit der Gesellschaft

20. März 2017. Die Kleinstadt Altenburg in Thüringen ist in den Fokus der überregionalen Presse geraten, nachdem – durch ein geleaktes Papier aus dem Stadtparlament – bekannt wurde, dass Schauspieler des international aufgestellten Theaters Opfer rassistischer Anfeindungen wurden. Jetzt hat Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) seine Mitbürger zum "Kulturpolitischen Dialog" geladen, um den schlechten Eindruck zu korrigieren. Für die FAZ (16.3.2017) hat sich Stefan Locke die Veranstaltung angeschaut und die Kontroverse am Ort hautnah miterlebt: "Die Zerrissenheit der Gesellschaft – sie ist hier zu spüren."

Frei zu reden

16. März 2017. In Zürich wurde nach hundertfachem Protest aus der Kulturszene die Diskussion abgesagt, bei der Marc Jongen mit auf dem Podium sitzen sollte. In der Zeit macht sich Elisabeth von Thadden im Aufmacher des Feuilletons Gedanken über das Für und Wider liberaler Redefreiheit.

Lob des Unvirtuosen

12. März 2017. In dem Film "Wilde Maus", zugleich sein Regiedebüt, spielt Josef Hader einen Musikkritiker. In einem langen und sehr unterhaltsamen Gespräch mit Timo Frasch im Magazin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Ausgabe März 2017) nimmt Hader das zum Anlass, einiges über Theater und Kritik zum Besten zu geben.

"Die Festung Europa muss errichtet werden"

10. März 2017. Für den Zürcher Tages Anzeiger unterhielt sich Andreas Tobler mit dem Sprecher der baden-württembergischen AfD, dessen Auftritt in der Zürcher Gessnerallee im Rahmen einer Podiumsdiskussion nach Protesten von den Veranstaltern abgesagt wurde.

Skandal mit Ansage

9. März 2017. Im Februar wurde bekannt, dass in Warschau gegen Regisseur Oliver Frljić und seine Inszenierung des Stücks "Der Fluch" ermittelt wird. Die Süddeutsche Zeitung und die Frankfurter Allgemine Zeitung berichten über den Fall.

Du siehst scheiße aus

5. März 2017. In einem Interview der monatlich erscheinenden Zeitschrift der Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger erläutert der in Sri Lanka geborene, deutsche Opern- und Liedsänger Thaisen Rusch, wieso er als einer von vier Künstler*innen sein Engagement am Theater Gera-Altenburg vorzeitig beendet hat.

Bürokratie oder gelebter Alltagsrassismus?

3. März 2017. Zur gestrigen Eröffnung des Internationalen Kinder- und Jugendtheaterfestivals "Starke Stücke" in Bad Homburg sprach Stefan Fischer-Fels, Leiter des Jungen Schauspielhauses Düsseldorf und Vizepräsident der ASSITEJ International, über Chancen und Probleme im Aufbau internationaler Künstlerbeziehungen für das Kinder- und Jugendtheater. Seine Rede ist auf dem Blog des deutschen Kinder- und Jugendtheaterzentrums kjtz.co in Gänze abgedruckt.