Freitag, 19. Dezember 2014
test


Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Drastische Kürzungen für das Theater Plauen-Zwickau geplant

Zwei-Sparten-Schrumpfkur

5. Dezember 2014. Eine Zwickauer Beschlussvorlage sieht für das Theater Plauen-Zwickau existenzgefährdene Kürzungen vor. Das berichtet die Chemnitzer Freie Presse. Die Zwickauer Stadträte sollen auf ihrer Sitzung am 18. Dezember entscheiden, ob die Städte ihre Zuschüsse auf jeweils fünf Millionen Euro absenken.

weiter...

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Deutsche Kinder- und Jugendtheaterpreise 2014

Unterhaltsam, lehrreich und allgemeingültig

Frankfurt, 4. Dezember 2014. Im Kaisersaal des Frankfurter Römers wurden heute Abend die beiden wichtigsten deutschen Staatspreise für dramatische Literatur für Kinder und Jugendliche verliehen. Den Deutschen Kindertheaterpreis 2014 erhält Jens Raschke (Deutschland) für sein Stück: "Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute". Der Deutsche Jugendtheaterpreis 2014 geht an "Monster" (The Monster in the Hall) von David Greig (Großbritannien) in der Übersetzung von Barbara Christ (Deutschland). Die Preise sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Neuer Intendant für Anhaltisches Theater Dessau

Entscheidung am Krisenhaus

Dessau, 4. Dezember 2014. Johannes Weigand, Opernregisseur und ehemaliger Opernintendant in Wuppertal, soll ab Herbst 2015 offenbar neuer Generalintendant am Anhaltischen Theater in Dessau werden. Das schreibt die Mitteldeutsche Zeitung auf ihrer Website (online: 3.12.2014).

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Proteste in Paris gegen Brett Baileys "Exhibit B"

Großes Polizeiaufgebot

Paris, 3. Dezember 2014. Gegen Brett Baileys Menschenzoo-Performance Exhibit B hat es nun auch in Paris Proteste gegeben, das berichten die französischen Medien, unter anderem Libération. Die Performance lief in der vergangenen Woche vier Abende lang im Théâtre Gérard Philipe de Saint-Denis bei Paris. Bereits zuvor hatte es Diskussionen über eine eventuelle Absetzung gegeben. Mitte November hatten sich daraufhin Jean Bellorini, Leiter des Théâtre Gérard Philipe, und José-Manuel Gonçalvès, Leiter des 104 Paris, in einem offenen Brief deutlich zu der Performance bekannt und gegen eine Vorverurteilung ausgesprochen.

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Kurt-Hackenberg-Preis für Produktion des Schauspiel Köln

Für politisches Theater

Köln, 2. Dezember 2014. Die Produktion des Schauspiel Köln Die Lücke von Nuran David Calis hat den mit 5.000 Euro dotierten Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater gewonnen. Wie das Schauspiel mitteilt, wurde der Preis gestern in Köln verliehen.

weiter

 
 

Seite 4 von 264