Freitag, 29. August 2014
test
test


Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Regisseur Werner Düggelin schickt sich in Pension

"Einfach keinen Spaß mehr"

20. Juni 2014. Der 84-jährige Schweizer Regisseur Werner Düggelin hat dem Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) seinen Rückzug vom Theater angekündigt. "Ich will nicht mehr. Das Inszenieren strengt mich zu sehr an. So macht es einfach keinen Spass mehr", sagte er dem Sender in einem Interview.

weiter...

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Vier neue AdK-Mitglieder in Sektion Darstellende Kunst

Vier Neue von der Bühnentruppe

Berlin, 19. Juni 2014. Akademie der Künste hat in der Sektion Darstellende Kunst vier neue Mitglieder: Constanze Becker, Schauspielerin am Schauspiel Frankfurt, Bibiana Beglau, Schauspielerin am Residenztheater München, Christian Gerhaher, in Oper und Lied gefeierter Bariton, und Choreografin Meg Stuart.

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Noch keine Spur von entführten ukrainischen Theaterleuten

Keine Spur, kein Kontakt, keine Informationen

19. Juni 2014. Fast zwei Monate nach dem Verschwinden des jungen ukrainischen Regisseurs Pavlo Yurov (*1980) und seines Begleiters Denis Hryshchuk (*1985) – nachtkritik.de berichtete – gibt es noch immer keine Spur von den Vermissten. Das teilte auf Nachfrage von nachtkritik.de das Ukraine Crisis Media Center mit, wo die Kommunikation über die Krise in der Ukraine und Fälle diverser verschwundener Personen koordiniert wird. Yurov und Hryshchuk waren am Abend des 25. April in der Stadt Slovyansk von prorussischen Separatisten entführt worden.

weiter ...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Rechtsgutachten belastet den Bundestheater-Chef Georg Springer

 ... vom Kopfe her?

18. Juni 2014. Wie jetzt bekannt wurde, belastet das Rechtsgutachten, das im April die Grundlage für Matthias Hartmanns Entlassung als Burgtheater-Direktor abgegeben hatte, auch den Chef der Österreichischen Bundetheaterholding Georg Springer.

weiter ...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Mecklenburg-Vorpommerns Kulturminister will Theater zusammenlegen

Steigerung der künstlerischen Qualität?

18. Juni 2014. Die Münchner Unternehmensberatung Metrum empfiehlt dem Land Mecklenburg-Vorpommern, zwei seiner Theater – die Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg / Neustrelitz sowie das Theater Vorpommern – zu fusionieren und eines – die Vorpommersche Landesbühne in Anklam / Barth / Zinnowitz – ganz von der Landesförderungs-Liste zu streichen. Das besagt ein "Gutachten zur Umsetzung der Theaterreform im östlichen Landesteil von Mecklenburg-Vorpommern", das der Kulturminister von Mecklenburg-Vorpommern Mathias Brodkorb (SPD) bei den Beratern in Auftrag gegeben hatte und das am gestrigen Dienstag in Schwerin vorgestellt wurde.

weiter...

 
 

Seite 8 von 247