Freitag, 28. November 2014
test


Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Ärger um Dries Verhoevens HAU-Projekt "Wanna Play?"

Ruf nach dem Datenschutz

Berlin, 4./5. Oktober 2014. Die vom Theater Hebbel am Ufer (HAU) initiierte Performance Wanna Play? am Heinrichplatz veröffentlichte einen Chat aus der Dating-Plattform Grindr – ohne, dass der Verfasser davon wusste. Der Betroffene fühlt sich "digital vergewaltigt" und will nun juristisch gegen die Veranstalter vorgehen, meldet die Berliner Zeitung. Dries Verhoeven hat am Donnerstag am Heinrichplatz in Kreuzberg einen verglasten Container aufgestellt. In dem chattet er mit schwulen Männern über die Dating-App Grindr. Auf einer LED-Wand hinter ihm können Passanten die Kommunikation mitverfolgen: Alle Gespräche, die Profilnamen und Profilfotos der Männer. Die Bilder waren zunächst kaum verfremdet und in Negativfarben zu sehen.

weiter...

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Theater Vorpommern wieder mit Zuschauerplus

Rückgang fast wieder aufgeholt

3. Oktober 2014. Das Theater Vorpommern hat die Spielzeit 2013/14 wieder mit einer deutlichen Steigerung bei den Zuschauerzahlen abgeschlossen. Insgesamt besuchten 173.470 Zuschauer die 1062 Veranstaltungen der Spielzeit. Damit stieg die Besucherzahl gegenüber der Spielzeit 2012/13 um 33.624 oder um 24 Prozent, teilt das Theater, das die Städte Greifswald, Stralsund und Putbus umfasst, in einer Presseerklärung mit.

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Rostock stimmt Haustarif für das Orchester zu

Verhalten optimistisch

Rostock, 2. Oktober 2014. Die Rostocker Bürgerschaft hat in ihrer gestrigen Sitzung nicht nur, wie erwartet, mit einer knappen Mehrheit für die Annahme der Zielvereinbarung zum Volkstheater zwischen der Stadt Rostock und dem Land Mecklenburg-Vorpommern gestimmt, sondern mit absoluter Mehrheit auch für einen von der Theaterleitung auf den Weg gebrachten neuen Haustarifvertrag für das Orchester (siehe dazu auch den aktuellen Bericht auf der Internetseite der Ostseezeitung).

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Offener Brief: Ungarns Freie Theater gegen einen EU-Kommissar Navracsics

"Bitte überdenken Sie unsere Fragen!"

2. Oktober 2014. In einem Offenen Brief an die Mitglieder des Europäischen Parlaments und den Präsidenten der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker hat der Verband der Freien Darstellenden Künstler in Ungarn dazu aufgefordert, die anstehende Wahl des FIDESZ-Politikers Tibor Navracsics zum EU-Kommissar für Kultur, Bildung, Jugend und Bürgerrechte zu überdenken.

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Schauspieler Mike Müller erhält Solothurner Kunstpreis

Schweizer Volksschauspieler

Solothurn, 1. Oktober 2014. In diesem Jahr erhält der Oltner Schauspieler und Autor Mike Müller den mit 20.000 Schweizer Franken dotierten Solothurner Kunstpreis. Das meldet das Schweizer Radio und Fernsehen auf seiner Website (1.10.2014).

Weiterlesen: Schauspieler Mike Müller erhält Solothurner Kunstpreis

 
 

Seite 8 von 260