Dienstag, 02. September 2014

Anzeige

    

test

Alle | 0-9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Y | Z

Alle

Begriff Definition
Jelinek, Elfriede

Elfriede Jelinek, geboren 1946 in Mürzzuschlag in der Steiermark/Österreich, ist Lyrikerin, Dramatikerin und Prosautorin. Sie ist die Büchner-Preisträgerin des Jahres 1998 und erhielt 2004 den Literaturnobelpreis.

Den ersten Theaterskandal löste 1985 die Uraufführung ihres Stücks "Burgtheater" aus, das sich mit der österreichischen (Nicht-)Vergangenheitsbewältigung der NS-Zeit auseinandersetzt. Nachdem das Theaterstück "Raststätte oder Sie machens alle" eine ähnlich skandalisierende Rezeption erfahren hatte, wie der 1989 erschienene Roman "Lust", und sie auf Wahlplakaten der FPÖ 1995 persönlich angegriffen worden war, zog sich Jelinek aus der österreichischen Öffentlichkeit zurück und erließ ein Aufführungsverbot ihrer Stücke in ihrem Heimatland. 1998 brachte Einar Schleef am Burgtheater seine legendäre Inszenierung von Jelineks "Ein Sportstück" heraus. Als Reaktion auf die Regierungsbildung von 2000 ließ die Schriftstellerin allerdings wiederum die Aufführung ihrer Stücke in Österreich verbieten.

15 mal wurde sie zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen, vier mal gewann sie dort den renommierten Mülheimer Dramatikerpreis: für "Macht nichts" (2002), "Das Werk" (2004),  "Rechnitz (Der Würgeengel)" (2009) und "Winterreise" (2011). Ihre Theatertexte sind flächige Kompositionen ohne klare Rollenzuweisung und Handlung, mit einer Tendenz zur wortspielerischen Sprechoper. Zu ihren letzten Wettbewerbsteilnahmen in Mülheim finden sich umfangreiche Dossiers auf nachtkritik-stuecke09.de und nachtkritik-stuecke2010.de.

Jelineks Stücke wurden in den letzten Jahren regelmäßig von Nicolas Stemann und Jossi Wieler uraufgeführt. 2003 inszenierte Christoph Schlingensief am Wiener Burgtheater Jelineks "Bambiland". Regisseure werden von Jelinek als Co-AutorInnen angesehen.

Originalbeiträge von Elfriede Jelinek für nachtkritik.de:

Ohne Begleitung, 2008

An der Zukunft hängen ..., 2009.

Nachtkritiken
zu Stücken von Elfriede Jelinek:

Ulrike Maria Stuart am Thalia Theater Hamburg (Kritik des Gastspiels beim Theatertreffen 5/2007)

Über Tiere am Wiener Burgtheater (5/2007)

Über Tiere am Deutschen Theater Berlin (5/2007)

Prinzessinnendramen am Schauspiel Frankfurt (10/2008)

Rechnitz (Der Würgeengel) an den Münchner Kammerspielen (11/2008)

Urlesung der "Kontrakte des Kaufmanns" am Burgtheater Wien (3/2009)

Die Kontrakte des Kaufmanns am Schauspiel Köln (4/2009)

Macht Nichts am Staatstheater Kassel (6/2009)

"Abraumhalde Nathan" innerhalb der Inszenierung Nathan der Weise am Thalia Theater Hamburg (11/2009)

Die Kontrakte des Kaufmanns am Staatstheater Saarbrücken (11/2009)

Rechnitz (Der Würgeengel) am Zürcher Schauspielhaus (12/2009)

Die Kontrakte des Kaufmanns am NT Gent (Gastspiel am Berliner HAU, 1/2010)

Die Kontrakte des Kaufmanns an der Berliner Schaubühne (4/2010)

Die Kontrakte des Kaufmanns am Hans-Otto-Theater Potsdam (6/2010)

Das Werk/Im Bus/Ein Sturz am Schauspiel Köln (10/2010)

Rechnitz (Der Würgeengel) am Theater Freiburg (12/2010)

Die Kontrakte des Kaufmanns im Theater St. Gallen (1/2011)

Winterreise an den Münchner Kammerspielen (2/2011)

Die Kontrakte des Kaufmanns am Schauspiel Frankfurt (2/2011)

Ulrike Maria Stuart am Theater Konstanz (3/2011)

Prinzessinnendramen am Staatstheater Braunschweig (5/2011)

Winterreise im Deutschen Theater Berlin (9/2011)

Kein Licht am Schauspiel Köln (9/2011)

Ulrike Maria Stuart am Schauspiel Essen (10/2011)

Winterreise am Theater Oberhausen (11/2011)

Der ideale Mann nach Oscar Wilde am Wiener Akademietheater (11/2011)

Winterreise am Staatstheater Mainz (12/2011)

Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte oder Die Stützen der Gesellschaften an der Garage X in Wien (2/2012)

FaustIn and Out als Teil von "Faust 1-3" am Schauspielhaus Zürich (3/2012)

Winterreise am Akademietheater Wien (4/2012)

Winterreise am Staatstheater Stuttgart (6/2012)

Ulrike Maria Stuart am Theater Augsburg (10/2012)

Ein Sportstück am Staatstheater Nürnberg (10/2012)

Die Straße. Die Stadt. Der Überfall an den Münchner Kammerspielen (10/2012)

Die Kontrakte des Kaufmanns am Staatstheater Braunschweig (11/2012)

Schatten (Eurydike sagt) am Burgtheater Wien (1/2013)

Aber sicher! am Theater Bremen (3/2013)

Die Straße. Die Stadt. Der Überfall als Gastspiel beim Berliner Theatertreffen (5/2013)

Kein Licht (ÖEA) in Graz (9/2013)

Die Schutzbefohlenen Thalia Theater Hamburg in der St. Pauli-Kirche (9/2013)

Tod-krank.Doc am Theater Bremen (11/2013)

sonstige Beiträge:

Video-Botschaft einer Gruppe von in Mülheim/Ruhr tagenden Jelinek-Übersetzern nach Wien, 2009

Reportage von der in Mülheim stattfinden Internationalen Übersetzerwerkstatt, 2009

Bericht zum Mülheimer Dramatikerpreis 2011

Link:

www.elfriedejelinek.com

Glossary 2.64 is technology by Guru PHP