Albrecht, Jörg

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Albrecht, Jörg

Jörg Albrecht, 1981 in Bonn geboren, ist Dramatiker und Mitglied des Theaterkollektivs copy & waste.

Albrecht begann zunächst an der Ruhr-Universität in Bochum Komparatistik, Germanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft zu studieren. Später war er Student des Lehrgangs Szenisches Schreiben von uniT Graz und als solcher 2008/09 Teilnehmer von nachtkritik.szenen.de, einem Kooperationsprojekt von nachtkritik.de mit uniT Graz und der UdK Berlin.

Für die nachtkritik-Seite zu den Mülheimer Theatertagen nachtkritik_Stuecke08 schrieb Albrecht den Beitrag: Mikro Heroen oder: immer noch nicht genug vom Bastard Pop.

Im Mai 2014 wurde Albrecht drei Tage lang in Abu Dhabi inhaftiert, weil er hinter seinem Hotel eine Straße fotografiert hatte und für einen Spion gehalten wurde. Für seine Ausreise hatten sich zahlreiche Künstler eingesetzt.

Nachtkritiken zu Stücken von Jörg Albrecht:

Mondlandschaften an der Berliner Schaubühne (1/2008)

Lass mich dein Leben leben! Dirty Control 2 an den Münchner Kammerspiele (3/2009)

Berlin Ernstreuterplatz am Maxim Gorki Theater Berlin (mit copy & waste) (4/2009)

Harry Lime lebt! Und das in diesem Licht! am Schauspielhaus Wien (1/2010)

Nimm dir, was dein Herz begehrt (nur nicht mich) im Rahmen des 1. Karlsruher Dramatikerfestivals (10/2011)

Der seidene Schuh – Teil II am Schauspielhaus Wien (11/2012, Bearbeitung nach Paul Claudel)

Einsatz hinter der V.ierten Wand im Ringlokschuppen Mülheim (mit copy & waste) (1/2013)

My love was a ghost am Schauspiel Leipzig (6/2014)

Anarchie in Ruhrstadt im Rahmen der Theatertour durch Mülheim und Oberhausen Die 54. Stadt (mit copy & waste) (9/2014)

Ruckzuck in die Zukunft am English Theatre Berlin (mit copy & waste) (8/2015)

Link:

copyandwaste.de

Siehe auch: copy & waste