Platel, Alain

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Platel, Alain

Alain Platel, geboren am 9. April 2015 in Gent, ist Choreograph und Theaterregisseur.

Platel begann bereits in jungen Jahren eine Schauspiel-Ausbildung, besuchte dann eine Ballettschule. Ab 1980 eigene Choreographien, 1984 gründete er die Tanzcompagnie Les Ballets C de la B  (Les Ballets Contemporains de la Belgique), die sich dem zeitgenössischen Tanz widmet. 2003 zog er sich für drei Jahre von der Gruppe zurück, ließ diese ihre eigenen Stücke schaffen und erlernte als zusätzliches Ausdrucksmittel die Zeichensprache. In "Tauberbach" arbeitete er etwa auch mit gehörlosen und schizophrenen Darstellern und Tänzern. Um die Arbeit entbrannten im Rahmen des Theatertreffen-Gastspiels Plagiatsvorwüfe, die Platel entschieden zurückwies.

Nachtkritiken zu Arbeiten von Alain Platel:

Pitié! Erbarme Dich! Pitié! Erbarme Dich! bei der Ruhrtriennale (9/2008)

Out of Context bei den Wiener Festwochen (6/2010)

Gardenia beim Festival d'Avignon (7/2010)

Tauberbach an den Münchner Kammerspielen (1/2014)

Tauberbach als Gastspiel beim Berliner Theatertreffen (5/2014)

Coup Fatal bei den Wiener Festwochen (6/2014)

En avant, marche! bei der Euro-Scene Leipzig (11/2015)

Nicht schlafen bei der Ruhrtriennale (9/2016)

Link:
www.lesballetscdela.be