zurück zur Übersicht

archiv » Bernhard-Ensemble Wien (2)
Bernhard-Ensemble Wien

Die menschlichste Form von Trash

von Martin Pesl

Wien, 5. Oktober 2017. "Wichsen kannst in Pforzheim oder Darmstadt", belehrt ein Taxler den anderen. "Bei uns haaßt des Schwarteln." Wir sind nämlich in Wien. Und wenn das.bernhard.ensemble Scorseses "Taxi Driver" (1976) mit den ungustiösesten Charaktereigenschaften von Qualtingers "Herrn Karl" (1961) spickt, dann ist das nicht das Lebenswerteste-Stadt-der-Welt-Wien, sondern das grausliche Wien mit hinterfotzigen Menschen, die nachts ausschließlich b'soffen Taxi fahren und unweigerlich hineinspeiben, also -kotzen. "Taxi.Speiber" heißt denn auch der neue Abend der Gruppe rund um Prinzipal Ernst Kurt Weigel in deren Stammhaus, dem Off-Theater in Wien-Neubau.


Bernhard-Ensemble Wien

Der Kühlschrank

von Theresa Luise Gindlstrasser

Wien, 12. März 2015. Im Hinterhof über die Außentreppe nach oben, durch die weiße Türe in die großzügige Wohnung. Garderobe, Bar und im Nebenzimmer Stühle und Sofas um eine Carrera Rennbahn arrangiert. Alle Sitzmöglichkeiten unter weißen Decken verpackt, oben an der Decke allerlei Luster und Mobile, die später schöne Schatten an die Wände werfen. Im Eck noch ein megamegagroßer Flachbildschirm, da laufen manchmal Pornos; willkommen bei Familie Bernhard.


zurück zur Übersicht