zurück zur Übersicht

archiv » TAK Berlin (1)
TAK Berlin

Bad Ass Medea

von Julika Bickel

Berlin, 8. September 2018. Medea ist ins kulturelle Gedächtnis vor allem als rachsüchtige Kindsmörderin eingegangen. Ungeachtet der zahllosen Ausleuchtungen und Neudeutungen, die Künstler*innen dem Mythos in den vergangenen Jahrhunderten gegeben haben. Es hält sich das Bild, das Euripides 431 v. Chr. zeichnete: die Furie, die ihre eigenen Kinder tötet. Vor ihm galt Medea als gefallene Göttin, die ihre Kinder sogar retten wollte. Das Berliner TAK Theater im Aufbau Haus hat sich dem Stoff in "Medea Rromnja“ aus einer vielversprechenden frischen Perspektive genähert, nämlich aus der feministischen Rroma-Perspektive.


zurück zur Übersicht