zurück zur Übersicht

archiv » WUK Wien (1)
WUK Wien

Alles muss raus

von Theresa Luise Gindlstrasser

Wien, 17. November 2018. "Cancel your plans", warnt Yosi Wanunu. Er wisse nicht, wie lange das "dress rehearsal" dauern wird. Heute Abend noch ohne Kamera, aber mit Publikum, wir werden instruiert: Lachen bei rot-blinkendem "laughter", klatschen bei "applause". Das machen wir gut. Sitzen vor einer von Paul Horn ins WUK gebauten Sitcom-Bühne. Der Flachbildschirm im Zimmer am rechten Rand – ein Büro der Werbeagentur Critical Mass – fällt aus. Während die Techniker werkeln, gerät Wanunu in eine Diskussion mit dem Publikum: Dieses technische Gebrechen, ist's blöd passiert oder eine Bühnen-Reality-Show?


zurück zur Übersicht