zurück zur Übersicht

archiv » Theaterbriefe aus der Türkei (3)
Theaterbriefe aus der Türkei

Geschützte Räume, derzeit bedroht

von Hasibe Kalkan

31. Juli 2021. Theater sind geschützte Räume in der Türkei. Räume in denen geatmet werden kann, während draußen auf den Straßen Menschen immer wieder durch Proteste und Demonstrationen versuchen, auf Missstände aufmerksam zu machen oder für ihre Rechte zu kämpfen. Oft sind es dieselben Menschen, die auf den Straßen gegen Gewalt an Frauen oder für mehr Rechte benachteiligter Gruppen in der Gesellschaft kämpfen, die anschließend im Theater in Stücken spielen, welche diese aktuellen gesellschaftlichen Themen verhandeln. Es sind dieselben Menschen, die als Zuschauer:innen applaudieren. Man darf aber nicht vergessen, dass die Machtstrukturen auf den Straßen anders gestrickt sind als in den Theatern.


Theaterbriefe aus der Türkei

On The Edge Of A New Struggle

by Hakan Silahsizoglu

Istanbul, 25. August 2016. Turkey had its most intense night in its history on the 15th of July with the failed coup attempt. The incident certainly shocked everyone no matter which political party or belief they have and for the first time in the whole country it felt like people were united and had one voice which cursed the failed coup attempt.


Theaterbriefe aus der Türkei

Ein roter Lastwagen türkischer Bauart

von Steffen Kopetzky

Türkei, 2008. Meine erste Station war Istanbul, und so wundersam es mir jetzt gerade ist, dass ich mir unter dieser Traummetropole meiner Kindheit nun tatsächlich etwas vorstellen kann, so selbstverständlich normal war meine Ankunft. Noch war der Flughafenbus nicht abgefahren, da rief mich Sabo an und fragte wo ich sei. Ich sagte, im Bus, und er meinte dann nur noch, dass er mich abholen werde, und legte auf.


zurück zur Übersicht