Balsam

Berlin, 1. Oktober 2014. Während seine Schauspielproduktionen in letzter Zeit recht zwiespältig aufgenommen wurden, feiert Andreas Kriegenburg bei den Kritikern des Musiktheaters Erfolge. Kriegenburgs Inszenierung von Bernd Alois Zimmermanns "Die Soldaten" an der Bayerischen Staatsoper München wählten 50 Musikkritiker aus Europa und Amerika bei einer Umfrage des Branchenblattes Opernwelt zur Aufführung des Jahres.

Regisseur des Jahres ist Romeo Castellucci, gewählt für seine Inszenierung von Christoph Willibald Glucks "Orpheus und Eurydike" für die Wiener Festwochen und das Théâtre de la Monnaie in Brüssel. Das Schicksal der in den Hades entrückten Eurydike assoziierte Castellucci mit dem Los einer jungen Frau im Wachkoma, Orpheus' Expedition in die Unterwelt mit der Fahrt eines (live zugeschalteten) Kamerateams in das Krankenzimmer der Patientin.

Für seine imposante Ausstattung des Bayreuther Ring des Nibelungen (Regie führte Frank Castorf) wurde Aleksandar Denic übereinstimmend zum Bühnenbildner des Jahres gewählt. Der Dirigent des "Ring", Kirill Petrenko, gewann für seine erste Saison als Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper und eben sein Bayreuther Dirigat die Abstimmung zum Dirigenten des Jahres.

(www.kultiversum.de / jnm)

Kommentar schreiben