Transparenzoffensive

Zürich, 7. November 2016. Mit einer Medienmitteilung demonstriert das Schauspielhaus Zürich heute vorbildliche Transparenz.

Die Zürcher*innen schreiben: "Nach 10-jähriger Intendanz wird Barbara Frey ihren im Sommer 2019 auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Dies wurde bereits bei der letzten Vertragsverlängerung im Jahr 2013 so mit dem Verwaltungsrat abgestimmt. Der Verwaltungsrat hat daher eine Findungskommission zur Suche einer neuen Intendanz eingesetzt." Ihr gehören an:

  • Ursula Amrein, Verwaltungsrätin der Schauspielhaus Zürich AG, Vertreterin des Kantons Zürich
  • Markus Bachofen, des. Verwaltungsratspräsident der Schauspielhaus Zürich AG
  • Peter Haerle, Verwaltungsrat der Schauspielhaus Zürich AG, Direktor Kultur Stadt Zürich
  • Jens Hillje, Co-Intendant des Maxim Gorki Theaters, Berlin, Dramaturg, Autor, Kurator
  • Anne Keller, Vizepräsidentin des Verwaltungsrates der Schauspielhaus Zürich AG
  • Petra Kohse, Sekretärin der Sektion Darstellende Kunst der Akademie der Künste, Berlin, Theaterwissenschaftlerin und Autorin
  • Thomas Oberender, Intendant Berliner Festspiele

"Den Vorsitz der Findungskommission wird Peter Haerle übernehmen. Die Nachfolge von Barbara Frey soll im Sommer 2017 bestimmt sein", heißt es weiter.

Außerdem wird in der Presseaussendung auch über einen Wechsel im Verwaltungsratspräsidium des Schauspielhaus informiert: Brigitte von der Crone scheidet 2017 nach 14 Jahren im Verwaltungsrat der Schauspielhaus Zürich AG (davon die letzten vier als Präsidentin) aus. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung Markus Bachofen als neues Mitglied und Präsidenten des Verwaltungsrats vor. Der 61-jährige Bachofen war 2008 bis 2015 Mitglied der Geschäftsleitung der Zürcher Kantonalbank.

(Schauspielhaus Zürich / jnm)

Kommentar schreiben