Im Gespräch

24. Dezember 2008. Thomas Oberender, dessen Ausscheiden als Salzburger Schauspielchef bereits beschlossen schien, bleibt möglicherweise doch bis 2011 in Salzburg. Zumindest hat Jürgen Flimm ihm bereits in der letzten Woche Verhandlungen über eine Rücknahme der Kündigung angeboten.

Oberender selbst, der sich zur Zeit zu den Vorgängen nicht konkret äußern will, räumte gegenüber nachtkritik.de zumindest verschiedene Gespräche in der Sache ein. Er hatte in der Vergangenheit stets betont, aus dem Amt gemobbt worden zu sein, und gern in Salzburg bleiben zu wollen. Gegenüber den Salzburger Nachrichten hat Jürgen Flimm inzwischen bestätigt, mit Oberender im Gespräch über eine Fortsetzung seines Vertrages zu sein.

(sle)

Kommentar schreiben