Kleines Theater, großes Engagement

Tübingen, 5. März 2012. Das Zimmertheater Tübingen hat den mit 10.000 Euro dotierten Kulturpreis der Bürgerstiftung Tübingen erhalten, wie die in Ulm erscheinende Südwest Presse mitteilt (5.3.2012). Am Samstag wurde der Preis in Tübingen übergeben.

Seit über 50 Jahren zeige das Zimmertheater in der Tübinger Altstadt zeitgenössisches Theater, schreibt die Bürgerstiftung auf ihrer Webseite. Das Haus fühle sich der Moderne verpflichtet. "Seit 2007 sind die beiden Intendanten Axel Krauße und Christian Schäfer die Hausherren in der Bursagasse. Zehn Premieren", darunter immer wieder überuchschnittlich viele Ur- und Erstaufführungen, "zeigt das 13-köpfige Team" (das Schauspielensemble besteht aus nur fünf DarstellerInnnen) im Durchschnitt pro Spielzeit. Mit wenigen Personen würden alle Arbeitsbereiche abgedeckt, weshalb die Intendanten auch schon einmal an der Kasse säßen.

Die Bürgerstiftung Tübingen besteht seit 10 Jahren. Ziel der Stiftung ist es, Bürger/innen dazu aufzurufen, sich an der Gestaltung des Gemeinwohls zu beteiligen. Durch Spenden oder persönlichen Einsatz werden Projekte gefördert, die derzeit nur durch privates Engagement zu verwirklichen sind. Mit ihrem Preis ehrt sie Personen, deren außerordentliches Engagement in Kultur, Sport oder im sozialen Bereich in die Gesellschaft hineinwirkt. Neben der Anerkennung der Leistungen der prämierten Institution in der Vergangenheit solle das Preisgeld auch eine spürbare, wirksame und nötige Unterstützung zukünftiger Arbeit sein.

(jnm)

Kommentar schreiben