Die Auserwählten 2019

24. Januar 2019. Das virtuelle nachtkritik-Theatertreffen 2019 ist entschieden! Die Leser*innen von nachtkritik.de haben aus den 48 Vorschlägen, die ihnen die nachtkritik-Autor*innen und -Redakteur*innen vorgelegt hatten, ein Tableau aus 10 Inszenierungen gewählt. Insgesamt stimmten 5693 Wähler ab und vergaben 10.026 Stimmen. Das ist weniger als im vergangenen Jahr (11.966 Gesamt-Stimmen) und mehr als 2017 (8.363 Gesamt-Stimmen).

Wählen Sie die Inszenierungen des Jahres!

16. Januar 2019. Dies ist die Vorschlagsliste mit 48 Inszenierungen, die von den nachtkritik.de-Korrespondent*innen und -Redakteur*innen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert wurden..

Bis zum 23. Januar 2019 um 24 Uhr können Sie ihre Stimme(n) für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abgeben. Die zehn am häufigsten gewählten Produktionen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2019. Das Ergebnis veröffentlichen wir am 25. Januar 2019.

Die Auserwählten

26. Januar 2018. Das virtuelle nachtkritik-Theatertreffen 2018 ist entschieden Die Leser*innen von nachtkritik.de haben aus den 38 Vorschlägen, die ihnen die nachtkritik-Autor*innen und -Redakteur*innen vorgelegt hatten, ein Tableau aus 10 Inszenierungen ausgewählt. Abgegeben wurden 11.966 Stimmen, im Vorjahr waren es 8.363. Das Ergebnis sind die folgenden zehn Inszenierungen in alphabetischer Reihenfolge (mit den Begründungen der Nominierung für die Leser*innen-Wahl):

nachtkritik-Theatertreffen 2015: Das Ergebnis

29. Januar 2015. Sie haben gewählt! Aus 45 Inszenierungen des letzten Jahres, die von den nachtkritik-AutorInnen nominiert wurden. Eine Woche lang waren die Wahlurnen geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Wähler abgegeben. Für die zehn wichtigsten Inszenierungen des vergangenen Jahres. Nun sind die Stimmen gezählt.

– 4768 Wähler gaben insgesamt

– 9338 Stimmen ab, also jeder Wähler durchschnittlich

– 1,96 Stimmen

Zum virtuellen nachtkritik-Theatertreffen 2015 sind eingeladen (in der Reihenfolge der Stimmenanzahl):

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des Jahres!

17. Januar 2018. Hier veröffentlichen wir eine Vorschlagsliste mit 38 Inszenierungen, die von den nachtkritik.de-Korrespondent*innen und -Redakteur*innen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind.

Bis zum 24. Januar 2018 um 24 Uhr können Sie ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben. Die zehn am häufigsten gewählten Produktionen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2018. Das Ergebnis veröffentlichen wir am 26. Januar 2018.

Hier geht es direkt zur Abstimmung

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des Jahres!

22. Januar 2015. Hier veröffentlichen wir eine Vorschlagsliste mit 45 Inszenierungen (samt kurzer Begründung), die von den nachtkritik.de-Korrespondent*innen und -Redakteur*innen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jede/r Korrespondent*in und jede/r Redakteur*in hatte genau eine Stimme. Nominiert werden konnten Produktionen, deren Premiere im Zeitraum vom 21. Januar 2014 bis 20. Januar 2015 lag.

Vom 22. bis 28. Januar 2015 haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben (dazu einfach 1 bis 10 Inszenierungen anklicken). Die zehn am häufigsten gewählten Produktionen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2015.

Für die Inszenierung mit den meisten Stimmen winkt erstmals auch ein konkreter Preis: Sofern realisierbar, wird nachtkritik.de gemeinsam mit dem Gewinner-Theater eine Veranstaltung organisieren: das nachtkritik-Theatertreffen-Kritikergespräch 2015, im Anschluss an eine Vorstellung der siegreichen Produktion. Einmal mehr möchte nachtkritik.de damit das Gespräch über Theater erweitern und vertiefen.

Das Ergebnis veröffentlichen wir am 29. Januar 2015.

 "Wir können uns erlauben querzuschießen"

8. Mai 2017. Das Prinzregenttheater Bochum gewann in diesem Jahr die Publikumsabstimmung des virtuellen Nachtkritik-Theatertreffens 2017: mit seiner Kindertheaterproduktion "Die Schöne und das Biest" in der Regie von Theaterleiterin Romy Schmidt. Zur Würdigung reiste nachtkritik.de gemeinsam mit dem Kooperationspartner Deutschlandfunk Kultur an die freie Spielstätte in Bochum-Weidmar, um mit den Theaterleuten über die Produktionsbedingungen des Hauses und seinen Stellenwert für die Region zu sprechen. Wie schöpft man auch ohne Festverträge einen Ensemblegeist? Wie behauptet sich ein freies Haus mit einem breiten stadttheaternahen Spielplan in der Nachbarschaft zum großen Schauspielhaus Bochum? Wie entsteht eine spezifische Theaterästhetik in den gegebenen materiellen Rahmenbedingungen? Wie stellt sich das Programm für die Theaterkritik dar?

30. Januar 2013

nachtkritik.de-Theatertreffen 2014: Das Ergebnis

Sie haben gewählt! Aus 61 Inszenierungen des letzten Jahres, die von den nachtkritik-AutorInnen nominiert wurden. Acht Tage lang waren das Wahllokal geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Wähler abgegeben. Für die zehn wichtigsten Inszenierungen des vergangenen Jahres. Nun sind die Stimmen gezählt.

– 4551 Wähler gaben insgesamt

– 9695 Stimmen ab, also durchschnittlich

– 2,13 Stimmen pro Wähler

Zum virtuellen nachtkritik-Theatertreffen 2014 sind eingeladen (alphabetisch geordnet):

nachtkritik-Theatertreffen 2017: Das Ergebnis

2. Februar 2017. Sie haben gewählt und wir gehen auf Reisen! 50 herausragende Inszenierungen des vergangenen Jahres, nominiert mit je einer Stimme von den nachtkritik-Autor*innen, standen zur Wahl. Eine Woche lang waren die Wahlurnen für die nachtkritik-Leser*innen zu Abstimmung geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Teilnehmende abgeben.

Die zehn Inszenierungen mit den meisten Stimmen bilden zusammen das 10. virtuelle nachtkritik-Theatertreffen 2017 und werden hiermit bejubelt und gepriesen.

Das Haus, an dem die Inszenierung mit den meisten Votes herausgekommen ist, besuchen wir in den kommenden Wochen, um ein öffentliches nachtkritik-Gespräch zu führen. Nachdem die Reise im letzten Jahr nach Osnabrück ging, fahren wir diesmal ins Prinzregenttheater nach Bochum.

Wir gratulieren, bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben, und setzen uns mit dem Haus im Ruhrgebiet in Verbindung, um die Realisierbarkeit des Gesprächs zu prüfen.

8. Februar 2013

nachtkritik-Theatertreffen 2013: Das Ergebnis

Sie haben gewählt! Aus 48 Inszenierungen des letzten Jahres, die von den nachtkritik-AutorInnen nominiert wurden. Zehn Tage lang waren die Wahlurnen geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Wähler abgegeben. Für die zehn wichtigsten Inszenierungen des vergangenen Jahres. Nun sind die Stimmen gezählt.

– 4005 Wähler gaben insgesamt

– 7020 Stimmen ab, also jeder Wähler durchschnittlich

– 1,75 Stimmen

Zum virtuellen nachtkritik-Theatertreffen 2013 sind eingeladen (alphabetisch geordnet):

Ein Sieg für die Menschen in Homs

15. Juni 2016. Das virtuelle nachtkritik-Theatertreffen kürt einmal im Jahr eine bemerkenswerte Inszenierung der letzten 12 Monate: nachtkritik-Autor*innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz schlagen ihren Favoriten vor; die Leser*innen stimmen anschließend über die Auswahl ab.

29. Januar 2013

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des vergangenen Jahres!

nktt 280 mw uAn die Urne, fertig, los! © mwHier veröffentlichen wir die Vorschlagsliste mit 48 Inszenierungen (samt kurzer Begründung), die von den nachtkritik.de-KorrespondentInnen und -RedakteurInnen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jeder Kritiker hatte genau eine Stimme, nominiert werden konnten Produktionen, deren Premiere im Zeitraum von Ende Januar 2012 bis Ende Januar 2013 lag.

Noch bis zum 7. Februar 2013 haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben.

Die 10 Inszenierungen mit den meisten Stimmen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik.de-Theatertreffens 2013. Das Ergebnis veröffentlichen wir am 8. Februar 2013.

nachtkritik-Theatertreffen 2016: Das Ergebnis

28. Januar 2016. Sie haben gewählt und wir gehen auf Reisen! 47 herausragende Inszenierungen des vergangenen Jahres, nominiert mit je einer Stimme von den nachtkritik-Autor*innen, standen zur Wahl. Eine Woche lang waren die Wahlurnen für die nachtkritik-Leser*innen zu Abstimmung geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Teilnehmende abgeben. Die Inszenierung mit den meisten Votes soll das nachtkritik-Theatertreffen-Kritikergespräch 2016 erhalten, in dem Theatermacher und Nachtkritiker gemeinsam mit dem Publikum über die Arbeit diskutieren. Nachdem das Gespräch im letzten Jahr vor der Haustür in Berlin stattfand, führt die Reise dieses Mal ans Theater Osnabrück, denn the winner is: "The Trip" von Anis Hamdoun. Wir gratulieren, bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben, und setzen uns mit dem Haus im westlichen Niedersachsen in Verbindung, um die Realisierbarkeit des Gesprächs zu prüfen.

22. Januar 2014

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des vergangenen Jahres!

nktt 280 mw uAn die Urne, fertig, los! © mwHier veröffentlichen wir die Vorschlagsliste mit 61 Inszenierungen, die von den nachtkritik.de-KorrespondentInnen und -RedakteurInnen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jeder Kritiker hatte bis zu fünf Stimmen, nominiert wurden alle Produktionen, deren Premiere im Zeitraum von Ende Januar 2013 bis Ende Januar 2014 lag und die mindestens zwei Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Noch bis zum 29. Januar 2014 einschließlich haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben.

Die 10 Inszenierungen mit den meisten Stimmen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik.de-Theatertreffens 2014. Das Ergebnis veröffentlichen wir am 30. Januar 2014.

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des Jahres!

25. Januar 2017. Hier veröffentlichen wir eine Vorschlagsliste mit 50 Inszenierungen (samt kurzer Begründung), die von den nachtkritik.de-Korrespondent*innen und -Redakteur*innen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jede/r Korrespondent*in und jede/r Redakteur*in hatte genau eine Stimme. Nominiert werden konnten Produktionen, deren Premiere im Zeitraum vom 16. Januar 2016 bis 18. Januar 2017 lag. Die Produktionen sind nach Regionen unterteilt und alphabetisch nach Titel gereiht. 

Vom 25. Januar bis zum 1. Februar 2017 um 20 Uhr haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben (dazu einfach zur Abstimmung gehen und 1 bis 10 Inszenierungen anklicken; Achtung: Jede IP-Nummer kann nur einmal abstimmen). Die zehn am häufigsten gewählten Produktionen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2017.

Für die Inszenierung mit den meisten Stimmen winkt auch wieder ein konkreter Preis: Sofern realisierbar, wird nachtkritik.de gemeinsam mit dem Gewinner-Theater eine Veranstaltung zum Thema der Produktion mit den meisten Stimmen organisieren.

Das Ergebnis veröffentlichen wir am 2. Februar 2017.

14. Februar 2012

nachtkritik-Theatertreffen 2012: Das Ergebnis

Sie haben gewählt! Aus 43 Inszenierungen des letzten Jahres, die von den nachtkritik-AutorInnen nominiert wurden. Zehn Tage lang waren die Wahlurnen geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Wähler abgegeben. Für die zehn wichtigsten Inszenierungen des vergangenen Jahres. Nun sind die Stimmen gezählt.

 

– 2404 Wähler gaben insgesamt

– 4960 Stimmen ab, also jeder Wähler durchschnittlich

– 2,06 Stimmen, und zum virtuellen nachtkritik-Theatertreffen 2012 sind eingeladen:

   (alphabetisch geordnet)

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des Jahres!

20. Januar 2016. Hier veröffentlichen wir eine Vorschlagsliste mit 47 Inszenierungen (samt kurzer Begründung), die von den nachtkritik.de-Korrespondent*innen und -Redakteur*innen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jede/r Korrespondent*in und jede/r Redakteur*in hatte genau eine Stimme. Nominiert werden konnten Produktionen, deren Premiere im Zeitraum vom 21. Januar 2015 bis 16. Januar 2016 lag.

Vom 20. bis 27. Januar 2016 haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben (dazu einfach 1 bis 10 Inszenierungen anklicken). Die zehn am häufigsten gewählten Produktionen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2016.

Für die Inszenierung mit den meisten Stimmen winkt – nun bereits zum zweiten Male – auch ein konkreter Preis: Sofern realisierbar, wird nachtkritik.de gemeinsam mit dem Gewinner-Theater eine Veranstaltung organisieren: das nachtkritik-Theatertreffen-Kritikergespräch 2016, im Anschluss an eine Vorstellung der siegreichen Produktion. Einmal mehr möchte nachtkritik.de damit das Gespräch über Theater erweitern und vertiefen.

Das Ergebnis veröffentlichen wir am 29. Januar 2016.

3. Februar 2012

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des vergangenen Jahres!

Hier veröffentlichen wir eine Vorschlagsliste mit 43 Inszenierungen (samt kurzer Begründung), die von den nachtkritik-KorrespondentInnen und -RedakteurInnen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jeder Korrespondent und jeder Redakteur hatte genau eine Stimme. Nominiert werden konnten Produktionen, deren Premiere im Zeitraum von Ende Januar 2011 bis  Ende Januar 2012 lag.

Vom 3. bis 13. Februar 2012 haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben (dazu einfach 1 bis 10 Inszenierungen anklicken).

Die 10 Inszenierungen mit den meisten Stimmen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2011. Das Ergebnis veröffentlichen wir am 14. Februar 2012.

Das Kritikergespräch

Berlin, 3. Juni 2015. Einen kleinen Schritt vom Virtuellen ins Reale machte das nachtkritik-Theatertreffen in diesem Jahr. Aus den 45 Nominierungen der nachtkritik.de-Korrespondenten wählten die Leser*innen im Februar das Theater-Game Spiel des Lebens von Prinzip Gonzo zum Sieger. Nach der letzten Vorstellung von "Spiel des Lebens" wurde nun erstmals zum nachtkritik.de-Kritiker*innen-Gespräch geladen. Auf dem Podium saßen Alida Breitag und Tim Tonndorf (Prinzip Gonzo), die nachtkritik-Redakteure Matthias Weigel (Nominierung) und Christian Rakow (Moderation) sowie Susanne Burkhardt, Theaterredakteurin bei Deutschlandradio Kultur.

Berlin, 11. Februar 2011

Auf nach Luzern!

Zunächst und vor allem: vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! Die nachtkritik-KorrespondentInnen haben die für sie wichtigsten Theaterinszenierungen der letzten 12 Monate für das nachtkritik-Theatertreffen 2011 nominiert. Und die nachtkritik-LeserInnen haben aus diesen 38 Inszenierungen zehn für das nachtkritik-Theatertreffen 2011 gewählt.

Und der Sieger kommt aus – Luzern.
Herzlichen Glückwunsch!
Was, vom Theater Luzern?, werden womöglich alle denken, die noch nicht am Theater Luzern waren. Ja, ein kleines Theater in einer kleinen Stadt in der kleinen Schweiz. Eine Inszenierung von Thorleifur Örn Arnarsson, Henrik Ibsens Peer Gynt, herausgekommen im Oktober 2010.

Eine Überraschung. Gewonnen hat kein großer Name, kein großes Haus, keine der Inszenierungen, die in der Szene derzeit hoch gehandelt werden.