Für politisches Theater

Köln, 2. Dezember 2014. Die Produktion des Schauspiel Köln Die Lücke von Nuran David Calis hat den mit 5.000 Euro dotierten Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater gewonnen. Wie das Schauspiel mitteilt, wurde der Preis gestern in Köln verliehen.

Der Kurt-Hackenberg-Preis wurde 2007 von der Freien Volksbühne Köln e.V. ins Leben gerufen und wird seitdem jährlich an eine Produktion des Schauspielhauses, der freien und Privat-Theater oder einer freien Gruppe verliehen, sofern deren Arbeitsmittelpunkt Köln ist, die Produktion mindestens fünf Mal zur Aufführung kommt und im Nominierungs-Jahr Premiere hat. Der Jury, die pro Jahr zehn Kölner Arbeiten nominiert, gehören die Autorin Anna Dünnebier, der Radiojouranlist und taz-Kritiker Alexander Haas, die Personalrätin Beatrix Klein, der Politologe, Autor und Dramaturg H.-Georg Lützenkirchen und der Journalist Hans-Christoph Zimmermann an.

(Schauspiel Köln / geka)

 
Kommentar schreiben