Förderpreis für den Nachwuchs

6. Dezember 2014. Der nächste Kurt-Hübner-Regiepreis wird an Julia Wissert verliehen, das teilt das Hessische Staatstheater Wiesbaden mit. Die Regisseurin erhält den Preis für ihre Wiesbadener Inszenierung der Deutschen Erstaufführung "Der Junge in der Tür", ein Stück des spanischen Autors Juan Mayorga.

Der Preis wird seit 1991 jährlich zusammen mit der Vergabe des Gertrud-Eysoldt-Rings von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim verliehen und ist mit 5.000 Euro dotiert. Juror ist Klaus Völker seit dem Jahr 2007. Im vergangenen Jahr hatte Daniela Löffner den Preis erhalten, frühere PreisträgerInnen sind unter anderem Tina Lanik, Schirin Khodadadian und Roger Vontobel.

Julia Wissert, 1984 in Freiburg geboren, studierte zunächst Theater- und Medienproduktion in London an der University of Surrey. Nach dem Studium folgten Assistenzen in Freiburg, Basel und zuletzt Oldenburg. Ab Sommer 2011 studiert sie Regie am Mozarteum Salzburg. Für ihre Bearbeitung von Ibsens "Nora" wurde sie 2012 beim "Körber Studio Junge Regie" mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

(www.staatstheater-wiesbaden / sik)

 

 
Kommentar schreiben