Der Luxemburger im Ruhrpott

Recklinghausen, 12. Dezember 2014. Der Regisseur Frank Hoffmann bleibt Intendant der Ruhrfestspiele. Das teilt der Westdeutsche Rundfunk (WDR) in seinen Kulturnachrichten mit.

Der Aufsichtsrat des Theaterfestivals habe beschlossen, Hoffmanns Vertrag um drei Jahre bis 2018 zu verlängern, schreibt der WDR. Frank Hoffmann leitet die Ruhrfestspiele in Recklinghausen seit neun Jahren. Im September 2004 hatte er die Position als Intendant und Geschäftsführer der Ruhrfestspiele Recklinghausen von Frank Castorf übernommen. Die im Nachkriegswinter 1946/47 gegründeten Ruhrfestspiele, laut wikipedia, "eines der renommiertesten Theaterfestivals in Europa", konnten in den vergangenen Jahren steigende Besucherzahlen verzeichnen. 

Der 1954 in Luxemburg geborene Hoffmann leitet außerdem das Théâtre National du Luxembourg, das er selbst, wiederum laut wikipedia, 1996 mit Hilfe des Kulturministeriums des Großherzogtums Luxemburg gegründet hatte.

(WDR / wikipedia / jnm)

 
Kommentar schreiben