nachtkritik zahlen als bild 1

Liebe Leserinnen und Leser von nachtkritik.de!

Ab jetzt werden Sie unter vielen Beiträgen einen Kasten finden, in dessen Zentrum die Worte "nachtkritik.de zahlen" stehen. Das soll nicht heißen, dass wir unsere Inhalte nun hinter einer Paywall verstecken. Aber es ist eine Bitte an unsere Leserinnen und Leser – also an Sie! –, sich nach ihrer Möglichkeit an den Kosten von nachtkritik.de zu beteiligen.

Denn nachtkritik.de ist zwar umsonst und soll es auch bleiben. Aber Inhalte und technische Betreuung der Seite kosten Geld. Werbung und andere Einnahmen decken inzwischen einen Großteil der Kosten. Doch wollen und müssen wir die Weiterentwicklung der Seite vorantreiben. Eine bessere finanzielle Ausstattung würde das erleichtern.

Daher haben wir mit dem Modul "nachtkritik.de zahlen" nun eine Möglichkeit geschaffen, nachtkritik.de zu unterstützen. Ob einmalige oder regelmäßige Minibeträge, ob kleine oder größere Spenden: alles hilft und würde uns sehr freuen! Da die Nachtkritik Kulturnetz gemeinnützige GmbH als Herausgeberin von nachtkritik.de gemeinnützig ist, sind alle Spenden voll steuerabzugsfähig. Bei Spenden ab 10 Euro senden wir gern eine Spendenquittung zu.

Falls Sie mit dem Modul Schwierigkeiten haben, zögern Sie nicht, uns zu mailen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ihre Fehlermeldungen sind wichtige Korrekturhilfen für uns!

 

Herzliche Grüße

Esther Slevogt

(Geschäftsführung Nachtkritik Kulturnetz gemeinnützige GmbH)

 

nachtkritik.de zahlen – Warum wir glauben, dass das richtig ist

 

Zurück zur Titelseite