Junge Radikale

Fogende zehn Produktionen sind zum Festival Radikal Jung 2015 eingeladen, das vom 17. bis 26. April am Münchner Volkstheater stattfindet:

Das Tierreich (UA)
von Nolte / Decar
Regie: Gordon Kämmerer
(Schauspiel Leipzig)
Nachtkritik vom 3.10.2014

Der perfekte Mensch
von Alexander Giesche
Regie: Alexander Giesche
(Theater Bremen)

Dschingis Khan
von Monster Truck
Regie: Monster Truck
(FFT Düsseldorf)
Nachtkritik vom 20.9.2012

Invasion!
von Jonas Hassen Khemiri
Regie: Pinar Karabulut
(Schauspiel Köln)

Kings
von Nora Abdel-Maksoud in Zusammenarbeit mit Nora Haakh
Regie: Nora Abdel-Maksoud
(Ballhaus Naunynstraße)
Nachtkritik vom 7. Mai 2014

La Chemise Lacoste(UA)
von Anne Lepper
Regie: Alia Luque
(Düsseldorfer Schauspielhaus)
Nachtkritik vom 7. Februar 2015

Orpheus#
von Ersan Mondtag
Regie: Ersan Mondtag
(Schauspiel Frankfurt)
Nachtkritik vom 13. Juni 2014

Prinz Friedrich von Homburg
von Heinrich von Kleist
Regie: Juliane Kann
(Staatstheater Darmstadt)
Nachtkritik vom 6.12.2014

R + J
von Sashko Brama
Regie: Sashko Brama
(Gastspiel aus der Ukraine)

Nachtkritik des Gastspiels vom 19.4.2014

Regie
von Monster Truck
Regie: Monster Truck
(Sophiensaele Berlin)
Nachtkritik vom 17.4.2014

Und jetzt: Die Welt!
von Sibylle Berg
Regie: Jessica Glause
(Münchner Volkstheater)

 

Der Jury gehörten wieder der stellvertrende Direktor der Otto-Falckenberg-Schule München Kilian Engels, der Theaterkritiker C. Bernd Sucher und die Schauspielerin Annette Paulmann an.

Zu den Einladungen 2014

 
Kommentar schreiben