Berliner Theatertreffen 2015

vom 1. bis 17. Mai 2015 im Haus der Berliner Festspiele und an anderen Spielorten


Die zehn eingeladenen Inszenierungen

Hier finden Sie die Nachtkritiken und Kritikenrundschauen zu den zehn Inszenierungen, die als die bemerkenswertesten für das Theatertreffen 2015 ausgewählt wurden. Außerdem gibt es aktuell entstehende Beiträge (mit gekennzeichnet):

 

Presseschau 10.2.2015: Streit um "Provinztheater"-Äußerungen des TT-Jurors Till Briegleb
Die Magazinrundschau Mai 2015, u.a. über das Theatertreffen-Tableau + Jury-Kriterien
Presseschau 15.-20.5.2015: Theatertreffen-Resümees in Radio und Print
Kommentar und Tweetsammlung zur Abschlussdiskussion mit der TT-Jury
Kolumne: Als ich noch ein Zuschauer war – Wolfgang Behrens über TT-Publikumsgespräche

 

DIE SCHUTZBEFOHLENEN von Elfriede Jelinek
Theater der Welt / Thalia Theater Hamburg, Regie: Nicolas Stemann
Nachtkritik vom 23. Mai 2014 (und Kritikenrundschau)
Debatte: Eine Zusammenfassung der Blackfacing-Diskussion
Magazinrundschau Oktober 2014, u.a. über Blackfacing und Stemanns "Schutzbefohlene"
Debatte: Über eine Podiumsdiskussion u.a. mit AfD, Stemann im Thalia Theater Hamburg
Magazinrundschau Februar 2015, u.a. über Flüchtlingstheater und "Die Schutzbefohlenen"
Debatte: Festung Europa oder das Theater mit den Flüchtlingen
von Sophie Diesselhorst
Ein Kritiker-Gespräch zwischen Sophie Diesselhorst + Georg Kasch nach der TT-Premiere
Ein Bericht über den Thementag zu Flucht, Einwanderungspolitik und Asylgesetzgebung
Zwischenstand zur Diskussion um "Schutzbefohlene", Rassismus, Flucht und Asyl

Ein Bericht über den Thementag zu Theater und Postkolonialismus
Presseschau 19.5.2015: Nicolas Stemann im Interview zu Rassismus-Vorwürfen

WARUM LÄUFT HERR R. AMOK? nach dem Film von Rainer Werner Fassbinder und Michael Fengler
Münchner Kammerspiele, Regie: Susanne Kennedy
Nachtkritik vom 27. November 2014 (und Kritikenrundschau)
Eine Erinnerung an den Schlag in den Magen, den Fassbinder versetzte
Gastkritiker und RWF-Fan Patrick Wengenroth über die Ausstellung "Fassbinder JETZT"

ATLAS DER ABGELEGENEN INSELN von Judith Schalansky
Schauspiel Hannover, Regie: Thom Luz
Nachtkritik vom 21. September 2014 (und Kritikenrundschau)
Versuch, den Abend kulinarisch zu deuten

DIE UNVERHEIRATETE von Ewald Palmetshofer
Burgtheater Wien, Regie: Robert Borgmann
Nachtkritik vom 14. Dezember 2014 (und Kritikenrundschau)
Eine Skype-Chat-Zwischenbilanz anlässlich der TT-Premiere von "die unverheiratete"

COMMON GROUND von Yael Ronen und Ensemble
Gorki Theater Berlin, Regie: Yael Ronen
Nachtkritik vom 14. März 2014 (und Kritikenrundschau)
Eine Wiederbegegnung, die eine Wiederberührung war

WARTEN AUF GODOT von Samuel Beckett
Deutsches Theater Berlin, Regie: Ivan Panteleev
Nachtkritik vom 5. Juni 2014 (und Kritikenrundschau)
Eine Entdeckung des Risikos der Freiheit der Inszenierung

JOHN GABRIEL BORKMAN von Henrik Ibsen
Schauspielhaus Hamburg, Regie: Karin Henkel
Nachtkritik vom 21. September 2014 (und Kritikenrundschau)
Meldung vom 31. März 2015: 3sat-Preis für Lina Beckmann
Ein Kritiker-Gespräch zwischen Sophie Diesselhorst + Georg Kasch nach der TT-Premiere

DAS FEST nach dem Film von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov
Staatsschauspiel Stuttgart, Regie: Christopher Rüping
Nachtkritik vom 20. April 2014 (und Kritikenrundschau)
Ein Selfie-Video-Streitgespräch im Dogma-Stil zum TT-Gastspiel

DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS von Wolfram Lotz
Burgtheater Wien, Regie: Dušan David Pařízek
Nachtkritik vom 6. September 2014 (und Kritikenrundschau)
Ein vorläufiges Resümee als Chat-Protokoll
Ein Bericht über den Thementag zu Theater und Postkolonialismus

BAAL von Bertolt Brecht
Residenztheater München, Regie: Frank Castorf
Nachtkritik vom 15. Januar 2015 (und Kritikenrundschau)
Meldung vom 30. Januar 2015: Absetzung von Frank Castorfs "Baal" soll erklagt werden
Presseschau vom 17. Februar 2015: Stimmen zum Verbotsverfahren gegen Castorfs "Baal"
Meldung vom 18. Februar 2015: Einigung zwischen Suhrkamp und Residenztheater
Bericht vom Prozess Suhrkamp vs. Residenztheater von Rupprecht Podszun
Presseschau 22. Februar 2015: Leander Haußmann mischt sich in "Baal"-Streit ein
Blog vom 5. März 2015: Thomas Pigor liefert die Begleitmusik zum Urheberrechtsstreit
Presseschau vom 15. März 2015: Sibylle Berg zum Urheberrechtsstreit um "Baal"
Magazinrundschau März 2015, u.a. mit Kommentaren zum "Baal"-Fall
Presseschau vom 19. März 2015: Im Zeit-Interview spricht Frank Castorf über "Baal"-Verbot
Meldung 17. April 2015: Keine Neuauflage für Frank Castorfs Münchner "Baal"-Inszenierung
Magazinrundschau April 2015, u.a. über die Sicht der Verleger auf den Fall "Baal"

Dürfen Regisseure remixen? Ein Ritt durch die Urheberrechtsdebatte von Rupprecht Podszun
Gemeinsame Erklärung dreier Theaterverlage zum Urheberrechtsstreit
Eine kurze "Baal"-Besichtigung zum Abschluss des Theatertreffens

 

Die Jury

Zur Kritiker-Jury, die für die Auswahl verantwortlich zeichnet, gehören in diesem Jahr die TheaterkritikerInnen Till Briegleb (Autor für die Süddeutsche Zeitung), Barbara Burckhardt (Redakteurin von Theater heute), Peter Laudenbach (freier Autor, u.a. Süddeutsche Zeitung und Brand eins, Redakteur beim TIP Berlin), Wolfgang Huber-Lang (Ressortleiter Kultur bei der Austria Presse Agentur), Bernd Noack (freier Kulturjournalist, u.a. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Theater heute), Stephan Reuter (Theaterredakteur der Basler Zeitung) sowie Andreas Wilink (Redakteur von K.WEST und Kritiker, u.a. für nachtkritik.de und Theater heute).
Presseschau 10.2.2015: Streit um "Provinztheater"-Äußerungen des TT-Jurors Till Briegleb
Die Magazinrundschau Mai 2015, u.a. über das Theatertreffen-Tableau + Jury-Kriterien
Presseschau 15.-20.5.2015: der Theatertreffen-Resümees in Radio und Print
Kommentar und Tweetsammlung zur Abschlussdiskussion mit der TT-Jury

 

TT-Stückemarkt + Gegenwartsdramatik

Im vergangenen Jahr luden beim Stückemarkt erstmals "Paten" Künstler ein, die "neue Formen von theatraler Sprache und außergewöhnliche performative Erzählweisen entwickeln". Die Abkehr vom langjährigen Stücke-Wettbewerb zog heftige Diskussionen über Autorschaft und Autorenförderung nach sich. Im November 2014 kehrten die Festspiele in einer Reform der Reform zum Wettbewerbs- und Juryprinzip zurück. Außerdem erweiterten sie den Wettbewerbsraum auf ganz Europa. Der Jury gehörten Tim Etchells (Forced Entertainment), Helgard Haug (Rimini Protokoll), der Dramatiker Lutz Hübner, Milo Rau (International Institute of Political Murder) und Yvonne Büdenhölzer (Leiterin des Theatertreffens) an.

In szenischen Lesungen werden präsentiert:

Pulvérisés (Zersplittert) von Alexandra Badea (Rumänien/Frankreich)

The State von Alexander Manuiloff  (Bulgarien)

Hose Fahrrad Frau von Stefan Wipplinger (Österreich)

Als Gastspiele werden präsentiert:

TALKING STRAIGHT Festival von Daniel Cremer  (Deutschland)

Another great year for fishing von Tom Struyf (Belgien)

Debatte: Mehr Hintergrund zur Dikussion um den TT-Stückemarkt und die Neue Dramatik
Presseschau vom 30. April 2015: Christine Wahl über Gegenwartsdramatik (u.a. beim TT)
Die Stückemarkt-Eröffnung zur Zukunft des Theaterstücks von Thomas Oberender
Der Bericht zum diesjährigen Stückemarkt von Eva Biringer

 

Tweets zum Theatertreffen

 

 

Zum Programm und allen Terminen auf der Website der Berliner Festspiele.

Zum Theatertreffen-Blog, den nachtkritik.de-Mitgründer Dirk Pilz als Mentor betreut.

Zu den Nominierten und Erwählten des virtuellen nachtkritik.de-Theatertreffens 2015.

Kommentare

Kommentar schreiben