Zwei Frauen für Marburg

Marburg, 12. Oktober 2016. Eine weibliche Doppelspitze wird künftig das Hessische Landestheater Marburg leiten. Carola Unser und Eva Lange übernehmen ab der Spielzeit 2018/2019 das Amt.

Carola Unser und Eva Lange Intendanz Marburg 280 Sabine Preisler uCarola Unser und Eva Lange auf dem Marburger Marktplatz. © Sabine Preisler / Stadt Marburg"Wir freuen uns auf diese weibliche Doppelspitze, die sehr erfahren gerade in den für uns wichtigen Aspekten der Landesbühne und des Kinder- und Jugendtheaters ist", so die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende des Theaters, Marburgs Kulturdezernentin Dr. Kerstin Weinbach.

Carola Unser ist Regisseurin und Theaterpädagogin. In den vergangenen vier Jahren leitete sie die Junge Landesbühne an der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven. Die gebürtige Pfälzerin absolvierte ihr Regiestudium an der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater. Sie ist außerdem Diplom-Pädagogin.

Eva Lange ist seit drei Jahren die verantwortliche Oberspielleiterin der Landesbühne Niedersachsen Nord. Die gebürtige Delmenhorsterin arbeitete seit ihrem Debüt als Regisseurin vor dreizehn Jahren an zahlreichen deutschen Bühnen.

Kinder- und Jugendtheater ist Chefsache

In der Universitätsstadt wollen die beiden Theaterfrauen vor allem viele Gespräche mit kulturellen Akteuren, Zentren und anderen Protagonisten führen, so die Pressemitteilung der Stadt Marburg. Ein Container solle an verschiedenen Standorten durch Marburg wandern, um das Theater noch stärker ins Bewusstsein der Gesellschaft zu rücken. Ferner werde eine Marburg-Soap sowie eine starke Bindung zur Universität und den Studierenden anvisiert. Eva Lange erklärt: "Ein Landestheater ist die modernste  Theaterform, die man finden kann. So schnell und flexibel wie hier muss man sonst an keiner Bühne vergleichbarer Größe sein." Und Eva Lange ergänzt: "Das Kinder- und Jugendtheater ist bei uns kein Lippenbekenntnis, sondern Chefinnensache."

Der offizielle Vertrag für Unser und Lange wird ab 2018 für fünf Jahre erfolgen. Bereits zum Sommer 2017 wird das Intendantinnenduo jedoch zwecks Spielzeitvorbereitung verpflichtet. Der bisherige Intendant Matthias Faltz hatte frühzeitig angekündigt, dass er seinen Vertrag in Marburg auf eigenen Wunsch nach 2018 nicht erneut verlängern wird.

(Universitätsstadt Marburg / miwo)

 
Kommentar schreiben