Bis ins Innerste

26. Januar 2017. Der Frankfurter Kinder- und Jugendtheaterpreis (Karfunkel) geht in diesem Jahr an Liora Hilb mit ihrem Theater La Senty Menti. Das meldet die Stadt Frankfurt auf ihrer Internetseite. Die Jury würdigt insbesondere Sabine Loews Inszenierung von Hilbs "remembeRING", das im Februar 2016 im Frankfurter Theaterhaus uraufgeführt worden ist. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

"Mit 'remembeRING' ist ihr in Verbindung mit einem theaterpädagogischen Ansatz ein Stück gelungen, das ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen anspricht“, begründete die Jury-Vorsitzende Kulturdezernentin Ina Hartwig die Wahl. "Hilb gibt den Emotionen der jungen Zuschauer großen Raum, ihr Stück öffnet sich den Fragen, die unsere Gesellschaft im Innersten berühren."

Förderpreis für Sarah Kortmann

Mit dem Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro wird Sarah Kortmann geehrt. Ihre aktuelle Produktion 'My Malala' zeige, wie gekonnt Kortmann große und schwierige Themen für ein junges Publikum umzusetzen wisse, heißt es auf der Hompeage der Stadt Frankfurt. Kortmanns Arbeit zeichne sich laut der Jury durch "Freiheit, Individualität und offene Interpretationsräume" aus.

Der Jury des Frankfurter Kinder- und Jugendtheaterpreises "Karfunkel" gehören Cornelia-Katrin von Plottnitz, Eva-Maria Magel (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Meike Fechner (Geschäftsführerin der ASSITEJ Deutschland), Nadja Blickle (Projektleitung des internationalen Theaterfestivals für junges Publikum Rhein-Main ‚Starke Stücke‘) und Kulturdezernentin Ina Hartwig als Vorsitzende an.

(Stadt Frankfurt / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben