Kein schöner Bundesland

24. März 2017. Die Auswahl für das NRW-Theatertreffen, das nach zweijähriger Pause vom 19. bis 28. Mai 2017 im Landestheater Detmold stattfinden wird, steht fest. Die für die Einladungen verantwortliche Jury bestand aus dem Theaterkritiker Stefan Keim, dem freien Journalisten Andreas Falentin sowie Detlef Brandenburg, Detlev Baur und Bettina Weber von der Redaktion der Zeitschrift Die deutsche Bühne. Als Vertreter des Landestheaters Detmold sind Intendant Kay Metzger, Schauspieldirektor Martin Pfaff, Chefdramaturg Christian Katzschmann und Festival-Koordinator Jens Kowsky auf Sichtungstour gegangen.

Die zehn zum NRW-Theatertreffen eingeladenen Produktionen sind:

"Die Wand" nach dem Roman von Marlen Haushofer, Regie: Paul-Georg Dittrich, Theater Aachen

"Konstellationen" von Nick Payne, Regie: Dariusch Yazdkhasti, Theater Bielefeld

Die Schutzbefohlenen / Appendix / Coda / Epilog auf dem Boden von Elfriede Jelinek, Regie: Hermann Schmidt-Rahmer, Schauspielhaus Bochum

Bilder von uns von Thomas Melle, Regie: Alice Buddeberg, Theater Bonn

Willkommen von Lutz Hübner und Sarah Nemitz, Regie: Sönke Wortmann, Düsseldorfer Schauspielhaus

Das Prinzip Jago nach Motiven aus "Othello" von William Shakespeare von Volker Lösch, Oliver Schmaering und Ulf Schmidt, Regie: Volker Lösch, Schauspiel Essen

Kein schöner Land von Lothar Kittstein und Hüseyin Michael Cirpici, Regie: Matthias Gehrt, Theater Krefeld Mönchengladbach

"Die Glasmenagerie" von Tennessee Williams, Regie: Simone Thoma, Theater an der Ruhr Mülheim

Richard III. von William Shakespeare, Regie: Ulrich Greb, Schlosstheater Moers

"Baumeister Solness" von Henrik Ibsen, Regie: Esther Hattenbach, Rheinisches Landestheater Neuss

(wb / Landestheater Detmold)

 
Kommentar schreiben