Eigener Ton

5. Mai 2017. Der Münchner Theaterpreis 2017 geht an die Schauspielerin Annette Paulmann. Das meldet u.a. die Süddeutsche Zeitung. Der Preis wird alle drei Jahre vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert; zuletzt ging er an Christian Stückl (2014) und Brigitte Hobmeier (2011).

AnnettePaulmann 280hf SimaDehgani u© Sima Dehgani Annette Paulmann gehöre zum Nukleus eines Ensembles, dem die Kammerspiele ihren hervorragenden Ruf in ganz Theaterdeutschland und darüber hinaus verdankten. Paulmann verfüge über einen "unverkennbar eigenen Ton", sie habe sich von Regisseuren wie Luk Perceval, Andreas Kriegenburg und Johan Simons ebenso prägen lassen, wie sie deren Arbeit prägte – so heißt es in der Begründung der Jury, der in diesem Jahrgang unter dem Vorsitz des Münchner Kulturreferenten Hans-Georg Küppert Sophie Becker vom SpielArt-Festival, Claudia Blank vom Theatermuseum München, Sebastian Huber vom Residenztheater, Volkstheater-Intendant (und letzter Preisträger) Christian Stückl, die Kritiker*innen Dorte Lena Eilers (Theater der Zeit) und Christoph Leibold (BR) sowie – aus dem ehrenamtlichen Münchner Stadtrat – Beatrix Burkhardt und Ulrike Grimm (CSU), Julia Schönfeld-Knor und Christian Vorländer (SPD) und Florian Roth (Die Grünen/Rosa Liste) angehörten.

Der Münchner Theaterpreis wird am 11. Juli an Annette Paulmann verliehen.

(SZ / sd)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Theaterpreis für Annette Paulmann: verdientAnna 2017-05-05 17:01
Eine absolut grandiose, verdiente und richtige Wahl, meiner Meinung nach.Es gibt einige wunderbare, der Kunst 'dienende' Menschen, Annette Paulmann auszuzeichnen matcht.
Solche (und andere) Vollblutschauspielermenschen braucht das Theater..und die Welt.

Kommentar schreiben