Zwei aus dreihundert

25. Mai 2017. Der George Tabori Preis des Fonds Darstellende Künste geht in diesem Jahr an die Medien- und Performancegruppe LIGNA. Das gab der Fonds in einer Pressemitteilung bekannt. Ligna habe, laut Jury-Begründung, "das Format des solistischen Audio-Walks zur Ensemblekunst weiterentwickelt und darüber Orte der Stadt oder des Theaters in Räume der Kollaboration transformiert." Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Ebenfalls nominiert waren die Kompanie "Flinn Works" aus Berlin und Kassel, und das Performance-Kollektiv Monster Truck aus Berlin und Bochum.

Getarntes Kollektiv

GeorgeTaboriPreis2017 AlleNominiertenAlle Nominierten © Florian KraussMit dem Förderpreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, wurde das Hildesheimer Theaterkollektiv "Markus&Markus" ausgezeichnet. Zur Begründung heißt es: "In ihren als Untersuchung getarnten Produktionen verschaffen sie sich und ihrem Publikum Zugang zu aggressiv marginalisierten Fragen von höchster gesellschaftlicher Relevanz."

Nominiert waren in dieser Kategorie außerdem das Freie Theater "boat people projekt" mit Sitz in Göttingen und die Berliner Choreografin und Performerin "Kat Válastur".

Der George Tabori Preis wurde in diesem Jahr zum achten Mal verliehen. Es handelt sich um die höchste bundesweite Auszeichnung für Ensembles und Künstler*innen aus der freien Theaterszene. Die sechs Nominierten wurden aus mehr als dreihundert durch den Fonds Darstellende Künste geförderten Gruppen der letzten fünf Jahre ausgewählt.

In der Jury saßen Sabine Gehm (Tanz Bremen, Künstlerische Leitung / Vorsitzende Kuratorium Fonds), Wolfgang Kaup-Wellfonder (Puppenspieler und Vertreter des Verbandes Deutscher Puppentheater / stellvertretendes Vorstandsmitglied Fonds), Matthias Pees (Künstlerhaus Mousonturm / Intendant und Geschäftsführer), Prof. Dr. Wolfgang Schneider (Professor für Kulturpolitik an der Universität Hildesheim und Vorsitzender der ASSITEJ e.V. / Vorstandsvorsitzender Fonds) und Matthias Schulze-Kraft (LICHTHOF Theater, Künstlerischer Leiter / Vorsitzender Kuratorium Fonds).

(Fonds Darstellende Künste / miwo)

 
Kommentar schreiben