Kurz und gut

12. September 2017. Zwei Theaterautor*innen stehen auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2017: Franzobel mit seinem Roman "Das Floß der Medusa" und Sasha Marianna Salzmann mit ihrem Debütroman "Außer sich". Die Liste der sechs Finalist*innen hat die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung heute veröffentlicht. Bekannt gegeben wird der oder die Gewinner*in des mit 25.000 Euro dotierten Deutschen Buchpreises am 9. Oktober 2017 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse.

Die Shortlist zum Deutschen Buchpreis (in alphabetischer Reihenfolge):

Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag)

Franzobel: Das Floß der Medusa (Paul Zsolnay)

Thomas Lehr: Schlafende Sonne (Carl Hanser)

Robert Menasse: Die Hauptstadt (Suhrkamp)

Marion Poschmann: Die Kieferninseln (Suhrkamp)

Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Suhrkamp)

 

(Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung / eph)

Die lange Liste für Frankfurt hatte nachtkritik.de am 16. August 2017 hier gemeldet.

Sasha Marianna Salzmanns Roman "Außer sich" hat Dirk Pilz besprochen.

 
Kommentar schreiben