"Theater braucht Erneuerung"

Köln, 8. November 2017. Stefan Bachmann verlängert seinen Vertrag als Intendant des Schauspiel Köln letztmalig bis 2021. Wie die Stadt Köln mitteilt, verzichtet er damit auf die ursprünglich vereinbarte Option, nach dem Wiedereinzug in das neu sanierte Haus am Offenbachplatz mindestens drei weitere Spielzeiten zu gestalten. Nach mehreren Verschiebungen ist die Eröffnung für frühestens Ende 2022 geplant.

stefanbachmann TommyHetzel uStefan Bachmann © Tommy HetzelBachmann begründete seine Entscheidung damit, dass das Theater "immer mal wieder eine Erneuerung, eine personelle Veränderung“ brauche, wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet. Als im vergangenen Juli das vierte Quartal 2022 als frühestmöglichen Termin für die Eröffnung des Schauspielhauses bekannt wurde, habe Bachmann gewusst, "das kann ich nicht abwarten", weil sich mit der Verschiebung um mindestens acht Jahre "eine Anstellung auf Lebenszeit" abzeichnete. Daraufhin habe er die Kulturdezernentin gebeten, seinen bestehenden Vertrag zu modifizieren.

(Stadt Köln / KStA / geka)

 

 
Kommentar schreiben