Trinationaler Vernetzer

Zittau, 12. Juni 2008. Zum Beginn der Spielzeit 2009/2010 wird der jetzige Schauspielintendant des Zittauer Gerhart-Hauptmann-Theaters, Roland May, einer Meldung des Zittauer Theaters zufolge die Generalintendanz des Theaters  Plauen-Zwickau übernehmen.

Der 1955 geborene May hat bereits in den Jahren 1991-1993 am Plauener Vogtland-Theater gearbeitet, das im Jahr 2000 mit dem Zwickauer Theater fusionierte, zuerst als Regisseur, später als Schauspieldirektor. Als Zittauer Intendant gelang es ihm, mit einem ambitionierten Spielplan, der besonders von Vernetzungen mit den Nachbarländern Polen und Tschechien

geprägt war, dass das oberlausitzer Theater verstärkt auch überregional beachtet wurde.

Doch auch die Akzeptanz des Hauses in Zittau selbst ist unter Mays Intendanz gewachsen. Zuletzt meldete das Theater 70.000 Zuschauer pro Spielzeit. Mays letzte Spielzeit am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau, das er seit 2001 leitet, wird unter dem Motto "ausWege" stehen. Da das Theatergebäude auf Grund umfangreicher Sanierungsmaßnahmen geschlossen werden muß, werden die 10 angekündigten Premieren an den unterschiedlichsten Orten in der Stadt stattfinden.

(sle)

 
Kommentar schreiben