Neues Jahr, neue Debatten

21. Januar 2017. Im neuen Theaterpodcast sprechen die Theaterredakteurinnen Elena Philipp (nachtkritik.de) und Susanne Burkhardt (Deutschlandfunk Kultur) ab jetzt einmal im Monat über die wichtigsten Neuigkeiten und Debatten der Theaterwelt.

Elena Susanne 560 AnjaSchaefer uElena Philipp (nachtkritik.de) und Susanne Burkhardt (Deutschlandfunk Kultur) © Anja Schäfer

 


 

Folge 1 – die Themen:
- Die Schriftstellerin Sibylle Berg forderte in einer Rede vor dem Bühnenverein Reformen der Arbeitsbedingungen und Leitungsstrukturen an Theatern ein
- nachtkritik.de-Redakteur Michael Wolf fragte in seiner Antwort auf Sibylle Berg, ob Reformen im Betrieb auch zu besserer Kunst führten
- #metoo erreicht die Theaterlandschaft: Vorwürfe gegen Dieter Wedel + Interview mit Schauspielerin Maren Kroymann im Deutschlandfunk Kultur
- In der Schweiz droht durch die Initiative #NoBillag die Abschaffung des Öffentlich Rechtlichen Rundfunks
- Für das virtueller Theatertreffen auf nachtkritik.de haben die Korrespondenten die wichtigsten Inszenierungen des Jahres nominiert, jetzt stimmen die User*innen über ihre Favoriten ab.

 

 

Ein Podcast in Zusammenarbeit mit Deutschlandfunk Kultur.

Deutschlandfunk Kultur Logo Farbe sRGB

 

 

Kommentare

Kommentare  
#1 Podcast: Leeremarie 2018-01-22 12:11
nachdenk-empfehlung:

was stimmt an dieser debatten-ideen-vorgabe nicht, wenn sie in kommentarlos-leere läuft?
#2 Podcast: ButtonKlops 2018-01-22 13:25
Ick kieke, aber ick hör nüscht.
Wo is der Abspielbutton?

(Bitte in Stück weiter unten schauen, sitzt dort und läuft. die Redaktion / sik)
#3 Podcast: das Heteronormativemartin baucks 2018-01-22 14:07
Das zweigeschlechtliche Denken, das Heteronormative ist einfach ein Problem.
#4 Theaterpodcast: eher das Ich-NormativeD. Rust 2018-01-22 17:43
# martin baucks - Eher ist das ich-normative Denken ein Problem. Auch das Ich-normative der Nicht-Heteros. Und zwar in allem Belangen des Lebens. Prinzipiell.

Kommentar schreiben