meldung

Elisabeth Schweeger übernimmt ab 2010 Leitung der Festwochen Herrenhausen

Neues Profil

Hannover, 21. Juni 2008. Elisabeth Schweeger, noch bis zum Ende der kommenden Spielzeit Intendantin des Schauspiels Frankfurt, wird neue Leiterin der Festwochen Herrenhausen. Wie die Kulturdezernentin der Stadt Hannover, Marlis Drevermann, gestern mitteilte, ist geplant, dem bisher stark musikalisch orientierten Festival in den Gärten von Hannover-Herrenhausen ein neues Gesicht zu geben, das Stadt und Festival auch stärker geistesgeschichtlich profiliert.

Die berühmte barocke Gartenanlage und der von der Volkswagenstiftung mit 20 Millionen Euro geförderte Wiederaufbau des 1943 kriegszerstörten Herrenhausener Welfenschloßes bis 2012 stehen im Zentrum der ehrgeizigen Pläne der Stadt für eine Weiterentwicklung der Festwochen, wo künftig auch Philosophie, Bildende Kunst und Architektur eine Rolle spielen sollen.

Elisabeth Schweeger, deren Vertrag zunächst eine Laufzeit von fünf Jahren hat, wird bereits in den beiden Jahren vor der offiziellen Übernahme der eigens für sie geschaffenen Intendanz beratend für das Festival tätig sein. Ihre Vorgänger waren bisher stets hauptamtlich als städtische Kulturdezernenten aktiv.

Die promovierte Philosophin, Literaturwissenschaftlerin, Kulturmanagerin und Kunstkuratorin wurde 1954 in Wien geboren. 2001 hatte sie in der Nachfolge von Peter Eschberg die Intendanz des Schauspiels Frankfurt übernommen, jedoch im vergangen Jahr erklärt, ihren Vertrag über die Spielzeit 2008/2009 hinaus nicht mehr verlängern zu wollen. Ihre Nachfolge wird Oliver Reese antreten, ab kommende Spielzeit für ein Jahr Interimsintendant am Deutschen Theater Berlin, dessen Leitung 2009 dann Ulrich Khuon übernehmen wird.

(sle) 

 

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben