Herausragend

Berlin, 20. März 2018. Der Schauspieler und Performance-Künstler Fabian Hinrichs ist Alleinjuror des Alfred-Kerr-Darstellerpreises 2018. Wie die Berliner Festspiele mitteilen, würdigt die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung die herausragende Leistung einer jungen Schaupielerin oder eines jungen Schaupielers in einer der zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen. Der Preis wird zum Abschluss des Theatertreffens am 21. Mai 2018 verliehen.

Der Alfred-Kerr-Darstellerpreis wurde 1991 von Judith und Michael Kerr, den Berliner Festspielen/Theatertreffen und der Pressestiftung Tagesspiegel ins Leben gerufen und würdigt die herausragende Leistung einer jungen Schaupielerin / eines jungen Schauspielers in einer der zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen.  Juror*innen waren u.a. Bernhard Minetti, Marianne Hoppe, Ulrich Mühe, Ulrich Matthes, Martin Wuttke, Martina Gedeck, Eva Mattes, Gerd Wameling, Nina Hoss, Thomas Thieme, Edith Clever, Samuel Finzi, Maren Eggert, Imogen Kogge. Zu den Preisträger*innen gehörten u.a. Steffi Kühnert, Kathrin Angerer, Johanna Wokalek, August Diehl, Fritzi Haberlandt, Lina Beckmann, Devid Striesow, Wiebke Puls, Felix Goeser, Julischka Eichel, Kathleen Morgeneyer, Paul Herwig, Fabian Hinrichs, Julia Häusermann, Valery Tscheplanowa, Gala Othero Winter, Marcel Kohler und zuletzt Michael Wächter.

(Berliner Festspiele / geka)

 
Kommentar schreiben