Einvernehmlich

Berlin, 25. Mai 2018. Marietta Piekenbrock, seit dieser Spielzeit Programmdirektorin der Berliner Volksbühne, verlässt das Haus am Rosa-Luxemburg-Platz. Ihr Vertrag sei in gegenseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst worden, bestätigte die Volksbühne auf Nachfrage der Redaktion. Über die ursprüngliche Laufzeit des Vertrags sei Stillschweigen vereinbart worden.

Piekenbrocks einstiger Chef, Intendant Chris Dercon, war bereits im April zurückgetreten. Das Duo verantwortete das umstrittene Programm der neuen Volksbühne nach dem Ende der Ära Castorf.

(miwo)

Kommentar schreiben