Harry Potter, Robert De Niro und das F*Wort

11. Juni 2018. Mit insgesamt zehn Preisen geht das Musical "The Band’s Visit" aus den diesjährigen Tony Awards hervor. Das Musical aus der Feder von Itamar Moses mit Musik von David Yazbek basiert auf dem Film "Die Band von nebenan“ (Regie: Eran Kolirin, 2007), der ein ägyptisches Polizeiorchester auf einer fehlgeleiteten Reise in eine israelische Kleinstadt zeigt.

Als bestes Theaterstück und beste Schauspielinszenierung wurde Jack Thornes und J. K. Rowlings "Harry Potter and the Cursed Child" (dt. "Harry und das verwunschene Kind"; Regie: John Tiffany) ausgezeichnet. Das Stück hatte bereits bei den britischen Olivier Awards 2017 die meisten Preise abgeräumt. Die Tony Awards für Hauptdarsteller*innen im Schauspiel gehen an Glenda Jackson für ihren Auftritt in Edward Albees "Three Tall Women" sowie Andrew Garfield für seine Rolle in Tony Kushners "Angels in America". Die gesamte Liste der Sieger ist auf tonyawards.com veröffentlicht.

847 Juror*innen und ein Eklat

Die seit 1947 alljährlich verliehenen Tony Awards sind die höchste Theaterauszeichnung der USA. Sie prämieren herausragende neue Theaterstücke und Musicals, die in der zurückliegenen Spielzeit am New Yorker Broadway herauskamen. Über die Preisvergabe in insgesamt 26 Kategorien entscheiden nach aktuellen Angaben 847 Juror*innen aus der US-Amerikanischen Theaterbranche.

Für einen Eklat der diesjährigen Theaterpreisverleihung sorgte Robert De Niro mit seinem Ausruf "Fuck Trump! It's no longer down with Trump, it's fuck Trump!", den Spiegel Online im Videomitschnitt zeigt. Die amerikanische Fernsehsender CBS übertrug De Niros vom Publikum bejubelten Auftritt laut Spiegel-Angaben mit Piep-Ton.

(tonyawards.com / spiegel.de / chr)

 

Kommentar schreiben