Schnelle Nachfolgeregelung

25. Juni 2018. Der belgische Kurator Christophe Slagmuylder wird neuer Chef der Wiener Festwochen. Er folgt auf Tomas Zierhofer-Kin, dessen Vertrag am 19. Juni vorzeitig aufgelöst wurde. Slagmuylder wird zunächst für ein Jahr engagiert, so der ORF in seiner Meldung.

Christophe Slagmuylder 2 280 Bea Borgers uChristophe Slagmuylder © Bea BorgersErst im Februar hatte das deutsche Zentrum des Internationalen Theaterinstituts ITI bekanntgegeben, dass Christophe Slagmuylder das Festival Theater der Welt 2020 in Düsseldorf kuratieren wird.

Slagmuylder leitet seit 2007 in Nachfolge von Frie Leysen das Kunstenfestival in Brüssel, die wiederum 2014 das Schauspielprogramm der Wiener Festwochen leitete.

(ORF / sd)

 

Presseschau

Gehe es nach der Wiener SPÖ-Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, so solle aus Slagmuylders Verpflichtung "gerne ein längeres Engagement werden", schreibt Stefan Weiss in Der Standard (28.6.2018). Eine Ausschreibung der Intendanz werde es laut Kaup-Hasler "baldigst" geben, der 51-Jährige sei ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben. Slagmuylder sei nach der Kündigung von Thomas Ziernhofer-Kin der Erste gewesen, den sie angerufen hätte. "Slagmuylder sagte zwar nicht auf den Kopf zu, zwischen den Zeilen seiner ersten, gewandt auf Englisch vorgetragenen Vorstellung konnte man aber heraushören, dass er gerne länger bleiben würde", beobachtete Weiss bei der öffentlichen Vorstellung des neuen Festwochen-Leiters.

Seinen laufenden Vertrag mit dem Brüsseler Kunstenfestivaldesarts wolle Slagmuylder beenden, ob er 2020 seine Stelle als Programmdirektor des Festivals "Theater der Welt" in Düsseldorf antreten werde, habe er offengelassen: "Darüber muss ich noch nachdenken." Die Wiener Festwochen wolle er nach eigenem Bekunden "visionär und traditionsbewusst, international und auch lokal verwurzelt" gestalten.

Kommentar schreiben