Die Besten 2018

31. Juli 2018. Die Kritiker*innenumfrage des Fachmagazins Die deutsche Bühne präsentiert in ihrer Ausgustausgabe ihre diesjährige Besten-Auswahl. 64 Autor*innen des Blattes beteiligten sich an der Umfrage, mit der die Deutsche Bühne alle Sparten, neben dem Schauspiel den Opern- und Tanzbereich und neuerdings auch die "experimentellen Formen" abdecken will.

Die "überzeugendste Gesamtleistung" lieferte für sieben Kritker*innen die Oper Frankfurt ab. Ein klares Votum für das Haus, das seit 2002 von Intendant Bernd Loebe geleitet wird. Auf Platz zwei folgt Andreas Becks Theater Basel mit vier Nennungen.

Die "überzeugendste" Theaterarbeit "abseits der großen Zentren" machte laut den Beobachterinnen die Oper Halle, die sechs Mal genannt wird. Sogar acht Mal, allerdings in vier unterschiedlichen Kategorien wird das Theater Heidelberg hervorgehoben, das deshalb von der Redaktion der Deutschen Bühne auf Rang zwei in der Kategorie "Abseits der großen 'Zentren" platziert wird, vor dem Theater Regensburg.

Von den Off-Theatern schafften es mit jeweils zwei Nennungen das Boat People Projekt aus Göttingen sowie das Theater Klabauter in Hamburg auf die Ehrenliste.

Den "herausragenden Regiebeitrag zur aktuellen Entwicklung des Schauspiels" leistete in diesem Jahr nach Ansicht der Kritiker*innen der Deutschen Bühne Ulrich Rasche, gefolgt von Jan Bosse und Falk Richter.

Den Bewerb im Bereich des "innovativen Formats" entschied "ganz klar" die Gruppe Signa für sich,  hier lautete die Frage an die Punktrichter*innnen: "Nennen Sie eine Person oder ein Team, der/dem es gelungen ist, ein besonders überzeugendes neues Format zu entwickeln und gegenüber dem Publikum zu behaupten."

Der herausragende Beitrag zur aktuellen Entwicklung von "Bühnenbild / Kostüm / theatraler Raumsituation" stammte im Berichtszeitraum von Vegard Vinge und Ida Müller mit ihrem Nationaltheater Reinickendorf, während das Ärgernis der Saison (wie bereits der Vorsaison) für 19 von 64 Autor*innen das "Volksbühnen-Fiasko" blieb.

(Die deutsche Bühne / jnm)

Kommentar schreiben