logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Beitrag zur Ausstrahlung der Künste

18. Oktober 2018. Der Dramatiker und Regisseur Falk Richter wird zum "Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres" ernannt. Das geht aus einem Schreiben des französischen Kulturministeriums hervor, das die Auszeichnung vergibt: und zwar an "Personen, die sich durch ihr Schaffen im künstlerischen oder literarischen Bereich oder durch ihren Beitrag zur Ausstrahlung der Künste und der Literatur in Frankreich und in der Welt ausgezeichnet haben."

medaille ordre des arts et lettres 280 Der 1957 gestiftete Orden gehört zu den wichtigsten kulturellen Auszeichnungen in Frankreich und wird in drei Kategorien vergeben: "Chevalier des Arts et Lettres" für Personen über 30 Jahre (450 mögliche Verleihungen pro Jahr) , "Officier des Arts et Lettres" für Personen, die seit mindestens fünf Jahren Chevalier sind (140 mögliche Verleihungen pro Jahr) und "Commandeur des Arts et Lettres" für Personen, die seit mindestens fünf Jahren Officier sind (50 mögliche Verleihungen pro Jahr) – bis zu diesem höchsten Rang hat es der Berliner Schaubühnen-Intendant Thomas Ostermeier bereits gebracht.

In seinen jüngsten Arbeiten, die u.a an der Schaubühne, dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg oder dem Théâtre Nationale de Strasbourg entstanden, hat sich Falk Richter immer wieder mit dem Erstarken des Rechtspopulismus in Europa auseinander gesetzt.

(www.culture.gouv.fr / Wikipedia / sle)