Vor vollendeten Tatsachen

13. November 2018. Wie die Stadt Wuppertal heute bei einer Pressekonferenz bekannt gab, wird die Tanzmanagerin und Kuratorin Bettina Wagner-Bergelt für zwei Jahre Interims-Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Als Geschäftsführer amtiert für den gleichen Zeitraum der Belgier Roger Christmann, wie die Wuppertaler Rundschau berichtet.

Bettina Wagner-Bergelt war 27 Jahre lang stellvertretende Direktorin des Bayerischen Staatsballett und hat bereits mit dem Wuppertaler Tanztheater zusammengearbeitet. Sie soll vor zwei Jahren auch in der engeren Auswahl um die Position als Tanztheater-Intendantin gewesen sein; damals entschied sich das Experten-Gremium jedoch für Adolphe Binder.

Roger Christmann war als kaufmännischer Geschäftsführer internationaler Kulturprojekte wie u.a. Kultur Ruhr GmbH und Theater der Welt 2010 tätig und arbeitet seit 2012 als selbstständiger Berater, darunter auch für die Berliner Volksbühne.

Vier Monate nach der fristlosen Kündigung der Intendantin Adolphe Binder und wenige Wochen vor dem Ausscheiden des derzeitigen Geschäftsführer Dirk Hesse steht damit deren Nachfolge fest – noch bevor der Arbeitsrechtsprozess, bei dem Adolphe Binder auf Wiedereinstellung klagt, am 13. Dezember fortgesetzt wird: "Es dürfte spannend werden, was geschieht, sollte das Arbeitsgericht die Kündigung für nicht rechtmäßig erachten", bemerkt dazu die Wuppertaler Rundschau.

Adolphe Binder war im Juli nach nur einem Jahr im Amt fristlos gekündigt worden. Als Gründe für die umstrittene Entscheidung nannten Geschäftsführer Dirk Hesse und die Stadt Wuppertal – einzige Gesellschafterin des Tanztheaters – unter anderem Eigenmächtigkeit der Intendantin wie das Fehlen eines mit allen Departements der Compagnie abgestimmten Spielplans.

(Wuppertaler Rundschau / eph)

Kommentar schreiben