Präsident folgt auf Präsidentin

11. Februar 2019. Der Schauspieler Ulrich Matthes ist neuer Präsident der Deutschen Filmakademie. Das teilt die Filmakademie mit, deren Mitgliederversammlung Matthes am 10. Februar 2019 zum Nachfolger von Iris Berben wählte. Sie gibt ihr Amt nach neun Jahren ab. Im Rahmen der Versammlung wurden auch weitere Positionen des Vorstands neu besetzt. Die Deutsche Filmakademie wurde 2003 in Berlin als Interessensverband deutscher Filmschaffender gegründet und vergibt jährlich unter anderem den Deutschen Filmpreis "Lola". 

Erste Präsident*innen waren die Schauspielerin Senta Berger und der Produzent Günter Rohrbach.

VorstandFilmakademie2019 560 FotoLiedel uDer neuer Vorstand. In der Mitte: Präsident Ulrich Matthes © Florian Liedel2010 wurden die Schauspieler*innen Iris Berben und Bruno Ganz als ihre Nachfolger*innen gewählt. Seit 2013 übte Iris Berben das Amt alleine aus.

"Ich hätte es gut gefunden, wenn auf eine Präsidentin eine Präsidentin gefolgt wäre, aus kulturpolitischen Gründen und überhaupt!" zitiert die Filmakademie Ulrich Matthes. "Nun hat aber die wunderbare Iris Berben just mich gefragt, und wer könnte da, wenn auch nach einigen schlaflosen Nächten, nein sagen …" Matthes, 1959 in Berlin geboren, gehört seit 2004 dem Ensemble des Deutschen Theaters Berlin an. Darüber hinaus wirkte er im Lauf seiner Karriere in vielen Filmen mit. Dem Vorstand der Deutschen Filmakademie gehört Matthes seit 2012 an.

(Deutsche Filmakademie / sle)

 
Kommentar schreiben